Daumen hoch! Herthas neuer Stürmer Wilfried Kanga ist für das Derby bereit.
Daumen hoch! Herthas neuer Stürmer Wilfried Kanga ist für das Derby bereit. City-Press

Herthas Trainer Sandro Schwarz fackelt nicht lange, wenn es um den Einsatz von neuen Spielern geht. Chidera Ejuke (24) feierte sein blau-weißes Debüt beim Pokal in Braunschweig (9:10 n. E.). Der neue französische Sturmtank Wilfried Kanga (24) kommt gegen den 1. FC Union zum Einsatz. Von null auf Derby!

Kanga wurde erst vergangen Sonnabend verpflichtet, Montag trainierte der Sturmriese (1,89 Meter) von Young Boys das erste Mal auf dem Schenckendorffplatz mit den Ersatzspielern, seit Mittwoch ist er voll im Mannschaftstraining.

Schwarz: „Ja, Willi Kanga wird beim Derby im Kader sein. Wir wissen, welche Qualitäten er hat.“ Der Trainer ist angetan von den ersten Tagen: „Er ist robust, gut in der Ballbehauptung, läuft in die Tiefe. Es gilt, von Anfang an in unsere Abläufe reinzukommen. Er hat in Bern die komplette Vorbereitung gemacht und auch schon gespielt. Er ist im Rhythmus.“ Das hört sich nach Jokerrolle an. Schwarz: „Mal sehen, wie wir es am Sonnabend nutzen, dass Kanga ein fitten Eindruck macht.“

Tousart ist für das Derby gesperrt

Ein anderer wird nicht dabei sein. Der Franzose Lucas Tousart ist wegen seiner Gelb-Roten Karte in der Nachspielzeit beim 2:0-Relegationsrückspiel für den ersten Spieltag gesperrt. Schwarz kommentierte es mit Sarkasmus: „Tolle Regelung!“

Ansonsten freut sich der Coach auf das Derby: „Das ist ein geiler Auftakt. Wir freuen uns auf das Spiel in der Försterei.“ Damit die Laune auch so nach dem Abpfiff so ist, müssen aber die Patzer in der Defensive wie beim Pokal-Aus in Braunschweig (9:10 n. E.) abgestellt werden. „Wir haben es angesprochen. Da müssen wir konsequenter verteidigen. Daran haben wir im Training noch mal gearbeitet.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>