Was ist hier los? Hertha-Leihgabe Kris Piatek und Salernitana-Coach Davide Nicola, der nur 48 Stunden nach seinem Rauswurf wieder das Traineramt übernahm.
Was ist hier los? Hertha-Leihgabe Kris Piatek und Salernitana-Coach Davide Nicola, der nur 48 Stunden nach seinem Rauswurf wieder das Traineramt übernahm. IMAGO/Fotoagenzia

Es läuft einfach nicht rund für Krzysztof Piatek! Herthas 22-Millionen-Stürmer wurde in Berlin nie glücklich. Besser sollte es in seiner alten Heimat Italien werden, wo der Pole einst wie am Fließband traf und aufgrund seines Torjubels „Pistolero“ getauft wurde. Bereits vergangene Saison konnte Piatek in Florenz nicht an seine Glanzzeiten in der Serie A anknüpfen. Diese Spielzeit läuft es für den Angreifer beim Ribery-Klub US Salernitana noch dürftiger, aber auch kurioser. Trainer nach Rauswurf wieder da: Hertha-Angreifer Piatek erlebt irre 48 Stunden in Italien. 

Seinen Spind soll Salernitana-Trainer Davide Nicola bereits geräumt haben. Schließlich war die Amtszeit des 49 Jahre alten Italieners am schönen Badeort an der Mittelmeerküste nach nicht einmal einem Jahr offiziell beendet. Den vermeintlichen Schlussstrich setzte das 2:8-Debakel gegen Atalanta Bergamo am vergangenen Wochenende. Nicola, im Vorjahr noch als Held des Klassenerhalts gefeiert, wurde entlassen.

Hertha-Leihgabe Piatek traf zuletzt im November

Der Pistolero hat Ladehemmungen: Hertha-Leihgabe Kris Piatek (27) traf für Salernitano zuletzt im November.
Imago/sportphoto24
Der Pistolero hat Ladehemmungen: Hertha-Leihgabe Kris Piatek (27) traf für Salernitano zuletzt im November.

Doch auf den Rauswurf folgte die kuriose Rolle rückwärts: Der Klub, bei dem der frühere Bayern-Star Franck Ribery nach seinem Karriere-Ende im Management arbeitet, holte Nicola kurzerhand zurück. „Ich habe die Verantwortung für die 2:8-Pleite gegen Atalanta Bergamo übernommen. Jetzt starten wir zusammen aufs Neue und wollen weiter Fußballgeschichte schreiben“, schrieb Nicola auf Facebook.

Vorausgegangen war ein Gespräch mit Klub-Boss Daniele Iervolino, der seine Entscheidung danach offensichtlich revidierte. Mit 18 Punkten aus 18 Spielen ist Salernitana Tabellen-16., nach der WM-Pause gab es in drei Spielen nur ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Den letzten Sieg feierten Piatek und Kollegen Ende Oktober gegen Lazio Rom. Dennoch ist der Abstand auf die Abstiegsplätze mit neun Punkten relativ komfortabel.

Salernitana mit Kaufoption für Herthas Piatek

Für Piatek selbst läuft es weiterhin durchwachsen. Zwar stand er in 14 Spielen zehnmal in der Startelf, dabei gelangen dem polnischen Nationalspieler allerdings nur drei Tore und zwei Vorlagen. Zuletzt traf Piatek Anfang November beim 2:2 gegen Cremonese.

Schwer vorstellbar, dass Salernitana die Kaufoption in Höhe von zehn Millionen Euro am Ende der Saison zieht. Piatek, Herthas absoluter Topverdiener, war einst unter Ex-Trainer Jürgen Klinsmann im Januar 2020 für 22 Millionen Euro vom AC Mailand gekauft worden. 

Auch die Zukunft von Piateks Trainer Nicola scheint angesichts des kuriosen Hin und Her ungewiss. Das nächste Debakel droht bereits. Im nächsten Spiel trifft Salernitana auf Ligaprimus Neapel … 

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>