Thomas Kraft kann jubeln. gegen Bremen steht er im Kasten. Foto: Koch

Berlin - Eigentlich war es schon seit ein paar Tagen klar. Jetzt ist die Entscheidung im Hertha-Tor amtlich. Thomas Kraft bleibt die Nummer 1 und löst Stammkeeper Rune Jarstein ab – erstmal ...

„Wir haben uns beraten und entschieden: Thomas Kraft wird gegen Werder Bremen im Tor stehen“, so Interimstrainer Alexander Nouri. Kraft sprang beim 3:3 in Düsseldorf für den verunsicherten Jarstein ein und hielt lautstark nach dem 0:3-Pausenrückstand eine Kabinenpredigt an seine Mitspieler.

„Es ist eine rein sportliche Entscheidung, der Mannschaft auch mit seiner Persönlichkeit zu helfen und sie von hinten zu führen“, erklärt Nouri und ergänzt: „Wir haben mit Zsolt Petry einen Torwarttrainer, der beide seit Jahren gut kennt. So sind wir im Gespräch mit Rune und Thomas zur der Entscheidung gekommen.“

Ob es bis zum Saisonende so bleibt? Darauf wollte sich Nouri nicht festlegen. „Wie das in zwei, drei Wochen aussieht, entscheiden wir zusammen“, so der Coach.