Lang ist es her! Niko Kovac und Fredi Bobic beim gemeinsamen Hertha-Training im Jahre 2003.
Lang ist es her! Niko Kovac und Fredi Bobic beim gemeinsamen Hertha-Training im Jahre 2003. Foto: Imago Images/Contrast

Niko Kovac bei AS Monaco entlassen. Einige Fans diskutieren, ob der Ur-Herthaner im Sommer Trainer der Blau-Weißen wird. Jetzt reagiert Manager Fredi Bobic – auf seine ganz spezielle Weise.

Auf die Frage, ob er ausschließen kann, dass Kovac kommt, sagt Bobic mit genervter Ironie: „Super Frage. Ich kann gar nichts ausschließen. Ich weiß ja nicht mal, ob ich am Ende des Jahres hier noch sitze. Auch das ist im Fußball ganz normal.“

Dann legt er nach: „Dass dieser Reflex kommt, als Niko entlassen wurde, war mir klar. Aber so einfach funktioniert Fußball nicht.“ Heißt: Für Bobic ist das momentan kein Thema. Er setzt eher darauf, dass Tayfun Korkut weiterbeschäftigt wird. Der aktuelle Coach saß bei der Pressekonferenz neben Bobic und war eher amüsiert.

Völlig souverän sagt Korkut: „Niko Kovac ist ein sehr guter Trainer und cooler Typ. Ich habe mit Fredi vor meinem Einstieg ein sehr offenes Gespräch gehabt. Da herrscht volles Vertrauen. Unabhängig davon, was am Ende der Saison passiert, bin ich mir sicher, dass ich zufrieden sein werde. Dann nämlich, wenn ich Gewissheit habe, dass ich alles für Herthas Erfolg getan habe.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!