Ist Hertha BSC das neue Ziel von Schalkes Weston McKennie? Die Verhandlungen laufen jetzt. Foto: imago images/v.d. Laage

Die Vereinskasse von Hertha BSC ist dank 374-Millionen-Euro-Investor Lars Windhorst voll, das Konto bei Liga-Konkurrent Schalke 04 ist dagegen weniger als leer.

Erst schnappten die Blau-Weißen den Königsblauen Keeper Alexander Schwolow vom SC Freiburg vor der Nase weg. Jetzt ist Hertha auch noch an Schalkes US-amerikanischem Mittelfeld-Ass Weston McKennie (21) dran.

Noch wollen die klammen Schalker rund 25 Millionen Euro Ablöse kassieren. Die Verhandlungen laufen und könnten in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. Wenn AS Monaco und FC Southampton endgültig aus dem Poker aussteigen.