Vladimir Darida geht mit Teamarzt Dr. Ulrich Schleicher vom Platz. Foto: City-Press

Auch das noch! Punkte weg und Vladimir Darida (31) kaputt. Herthas  wichtiger Mittelfeld-Motor verletzte sich beim 0:2 in Hoffenheim. Jetzt müssen die Blau-Weißen bangen, dass Darida bis zum Heimspiel gegen Leverkusen nächsten Sonntag wieder fit.

Was war passiert? Hoffenheims Stiller hatte Darida in der 16. Minute am Mittelkreis umgesenst und ihm voll oberhalb des rechten Knies getroffen. Nach einer mehrminütigen Behandlung quälte sich der Tscheche wieder auf den Platz. In der Pause ging nichts mehr – Auswechslung.

Trainer Pal Dardai: „Vladi hat einen Pferdekuss, eine starke Prellung. Er muss erstmal pausieren.“ Wie lange? Das ist noch fraglich und besonders bitter. Darida hatte sich gerade wieder in die Startelf gespielt und überzeugte bei den Siegen in Frankfurt (2:1) und gegen Gladbach (1:0). Sein Ausfall gegen Leverkusen wäre fatal.

Lesen Sie hier mehr über Hertha!