Klaus Brüggemann (v.l.) folgt auf Dr. Torsten-Jörn Klein, steht dem Aufsichtsrat um Renate Döhmer, Scott Körber und Andreas Schmidt nun als Boss vor. Hertha BSC

Hertha BSC erschüttert das nächste Beben, das die sportlich positiven Schlagzeilen schon wieder in den Hintergrund zu rücken droht: Die fünf von den Mitgliedern gewählten Aufsichtsratsmitglieder sorgen für einen Paukenschlag und wählen Klaus Brüggemann anstatt des bisherigen Chefs Dr. Torsten-Jörn Klein zum Oberboss – und stellen sich damit auch gegen das Votum der Mitglieder.

Brüggemann erhielt von den Mitgliedern auf der Mitgliederversammlung nur die viertmeisten Stimmen (1347). Das Sagen hat der Sportmanager und Unternehmer ab sofort dennoch. CDU-Politiker Scott Körber (1356) wird Brüggemanns Stellvertreter.

Hertha BSC: Brüggemann folgt auf Dr. Klein

Hertha BSC
Klaus Brüggemann ist der neue starke Mann bei Hertha BSC, folgt als Aufsichtsrat-Boss auf Dr. Torsten-Jörn Klein.

Eigentlich versammelten sich die meisten Mitglieder hinter dem bisherigen Boss Klein (1721) und seinem Vize, Ex-Profi Andreas Schmidt (2172), der aus Zeitgründen bereits als Präsidentschaftskandidat abgesagt hatte und auch im Kontrollgremium nicht den Ton angeben wollte.

Brüggemann, der bereits von 2000 bis 2004 und seit 2018 Aufsichtsratsmitglied war und von 2008 bis 2011 im Präsidium saß, verrät, dass es zur Kampfabstimmung kam: „Für mein Demokratie-Verständnis hat das erste Zugriffsrecht der Kandidat mit den meisten Stimmen. Dies war Andreas Schmidt. Dann obliegt es den internen Vorschlägen und einer Abstimmung. Und bei dieser Abstimmung hatte ich für meine Person die Mehrheit.“

Hertha-Aufsichtsrat entscheidet über Gegenbauer-Nachfolge

Wie mächtig der Aufsichtsrat ist, zeigte sich zuletzt, als das wichtige Kontrollgremium Ex-Klub-Patron Werner Gegenbauer das Vertrauen entzog und den Präsidenten zum Rückzug zwang.

Die neue Aufgabe wird nicht weniger bedeutend: Das Gremium entscheidet (bis zum 12. Juni), wer zur Präsidenten-Neuwahl am 26. Juni zugelassen wird. Bisher hat nur Ex-Ultra Kay Bernstein angekündigt, kandidieren zu wollen.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>