Plötzlich Chefcoach: Vedad Ibisevic (37) leitete am Dienstag das Hertha-Training unter den Augen von Sportchef Fredi Bobic (r.). Foto: Imago

Hertha BSC gehen die Trainer aus! Chefcoach Felix Magath fehlt wegen einer Corona-Infektion, seinen Assistenten Mark Fotheringham schmerzt der Rücken! Das Training übernahm kurzerhand Ex-Stürmer Vedad Ibisevic. 

Schon am Sonnabend, als Fotheringham beim 3:0-Heimsieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim an der Seitenlinie stand und die Mannschaft immer wieder energisch anfeuerte, plagten den Schotten Rückenbeschwerden.

Rune Jarstein kehrt ins Hertha-Training zurück

Zum Glück gibt es noch Offensivtrainer Ibisevic (37). Der Vedator leitete das Training am Dienstag zusammen mit den Athletiktrainern Henrik Kuchno und Werner Leuthart. Ibisevic wird wohl auch am Mittwoch die Kommandos geben. Am Donnerstag will sich Magath, der nur sehr leichte Corona-Symptome spürte, freitesten und wieder auf dem Platz stehen.

Es gab aber auch Positives: Torwart Rune Jarstein kehrte nach langer Pause ins Mannschaftstraining zurück. Der zuletzt angeschlagene Stevan Jovetic reiste zunächst nicht zur montenegrinischen Nationalmannschaft und trainierte mit dem Team.

Individuell arbeiteten dagegen Rechtsverteidiger Peter Pekarik und Winter-Zugang Kélina Nsona, mit dem Hertha nach einem Kreuzbandriss ohnehin erst in der kommenden Saison plant.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>