Suat Serdar traf als einziger Herthaner beim 1:1-Test gegen Regionalligist VfB Lübeck. Foto: City-Press

Sechster Test und kein Fest! Hertha BSC spielt vor 978 Fans im Amateurstadion nur 1:1 (1:0) gegen Regionalligist VfB Lübeck. Da waren die Knochen von allen Profis nach drei Wochen knallhartem Konditionstraining doch ein bisschen müde und Trainer Pal Dardai wartet auf neue Spieler…

Nach dem Verkauf von Jhon Cordoba an FK Krasnodar probierte Trainer Pal Dardai diesmal Dodi Lukebakio als Mittelstürmer aus. Davie Selke (traf in der Vorbereitung schon achtmal) durfte pausieren. Was sah Dardai vom Belgier? Einen Schuss aus 30 Metern übers Tor und ein starken Steckpass im Strafraum auf Suat Serdar, der dann lässig zum 1:0 (27.) einschob. Dardai war trotzdem nicht zufrieden: „Wenn Dodi Mittelstürmer spielt, muss er auch bei Flanken im Strafraum sein.“

Zur zweiten Halbzeit wechselte der Coach komplett durch und in den ersten Minuten waren die jungen, blau-weißen Spieler noch nicht richtig in der Defensive sortiert. Lübeck nutzte es aus und Elsamed Ramaj traf zum 1:1 (47.). Danach kam von beiden Teams nicht mehr viel.

So spielte Hertha in der 1. Halbzeit: Körber – Zeefuik, Stark, M. Dardai, Plattenhardt – Ascacibar – Dilrosun, Serdar, Boateng, Jastrzembski – Lukebakio

So in der 2. Halbzeit: Körber – Klünter, Gechter, Morgenstern Mittelstädt - Dirkner – Redan, Goyret, Michelbrink, Netz - Werthmüller

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!