Na, erkannt? Marko Pantelic mit gepflegtem Kurzhaarschnitt. Foto: Imago Images

Belgrad - Das Corona-Virus macht auch vor Helden nicht halt. Hertha-Ikone Marko Pantelic (41) hat sich den Fiesling eingefangen, ist daheim in Belgrad in häuslicher Quarantäne.

Der Ex-Torjäger – früher mit wehender Winnetou-Frisur der Schrecken aller Torhüter, jetzt als Serbiens Verbands-Vize mit seriösem Kurzhaarschnitt unterwegs – soll sich bei einer Reise in seiner neuen Funktion beim Uefa-Kongress in Amsterdam anlässlich der Auslosung der Nations League infiziert haben. Ausgerechnet in einer Stadt, in der Pante war nach seiner glorreichen Zeit bei Hertha (2005 bis 2009, 45 Tore in 114 Spielen) dann auch in der Saison 2009/10 bei Ajax Publikumsliebling war.

Unklar ist, ob sich Pante rings um die Veranstaltung oder direkt beim Kongress angesteckt hat ...