13 Spiele und nur neun Punkte. Nach dieser Horrorbilanz wurde bei Hertha endlich der Schlussstrich unter dem Kapitel Tayfun Korkut gezogen. Foto: Imago Images

Tayfun Korkut ist bei Hertha gefeuert. Wer soll jetzt den Retter in den letzten acht Saisonpartien spielen? Manager Fredi Bobic ist momentan auf der Suche. „Über die Nachfolge auf der Position des Cheftrainers werden wir informieren, sobald diese Personalie abschließend geklärt ist“, teilte der Klub mit. Die Spekulationen bis zur endgültigen Entscheidung sprießen an diesem Sonntag wie die Pilze aus dem Boden. Hier vier mögliche Trainerkandidaten.

Vedad Ibisevic (37)

Vedad Ibisevic im Gespräch mit Lucas Tousart. Foto: City-Press

Herthas Ex-Torjäger ist seit Sommer 2021 Stürmercoach. Auffällig: Neben Korkut wurde auch Assistent Ilija Aracic gefeuert, nicht aber der ehemalige Terminator. Ibisevic kennt die Mannschaft aus dem Effeff. Er kann den Spielern glaubwürdig Feuer vermitteln. Er hat natürliche Autorität.

Pal Dardai (45)

Noch einmal übernehmen? Da muss Pal Dardai erst mal überlegen. Foto: dpa

Rolle rückwärts? Bobic entließ das Hertha-Urgestein als Coach im November. Danach entpuppte sich Korkut als kompletter Fehlgriff. Vereinssoldat Dardai würde vielleicht aus Liebe zu seiner Hertha über seinen Schatten springen und sich zum dritten Mal als Retter auf die Bank setzen. Aber ob Bobic über seinen Schatten springen kann?

Friedhelm Funkel (68)

Friedhelm Funkel aus der Rente holen? Denkbar ist bei Hertha alles. Foto: dpa

Kölns ehemaliger Sportdirektor Horst Heldt bringt Friedhelm Funkel ins Gespräch. Funkel hat Abstiegskampferfahrung. Problem ist nur: Die Blau-Weißen stiegen mit ihm schon mal ab: 2010.

Armin Veh (61)

Armin Veh als Feuerwehrmann für acht Spiele. Auch das ist möglich. Foto: Imago Images

Eigentlich hat sich Veh vom Trainerjob verabschiedet, arbeitet lieber als Sportdirektor. Doch für acht Spiele wäre ein Coach-Comeback in der Bundesliga reizvoll, danach könnte er ja Hertha-Sportdirektor werden. Bobic und Veh arbeiteten schon 2014 beim VfB Stuttgart zusammen.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>