Hertha-Kapitän Marvin Plattenhardt (30) durfte nicht mit nach Florida und trainiert nun mit den Amateuren.
Hertha-Kapitän Marvin Plattenhardt (30) durfte nicht mit nach Florida und trainiert nun mit den Amateuren. Imago/nordphoto/Engler

Herthas Profis trainieren unter der Sonne Floridas, nur einer nicht! Kapitän Marvin Plattenhardt (30) konnte nicht mitfliegen, weil er nicht gegen Corona geimpft ist. Keine Einreise in die USA ohne gültigen Impfausweis. Stattdessen schwitzte der Linksverteidiger bei Herthas U23 im kalten Nieselregen – aber nur 45 Minuten. Lesen Sie mal, warum.

Pünktlich um 15 Uhr betrat Platte den Gebhardt-Platz auf dem Olympiagelände, sagte freundlich „Hallo“ zum KURIER-Reporter und plauschte kurz mit U23-Coach Ante Covic.

Dicker Trainingsanzug, Pudelmütze, während seine Mitspieler mit lockeren Sommerklamotten ihre Einheit in Florida absolvierten. Plattenhardt spielte sich erst locker im Kreis ein, jonglierte mit dem Ball, danach ein paar Sprungübungen und Laufrunden. Dann ging es zum Wesentlichen: Passspiel mit den jungen Hertha-Talenten.

Nach nur 45 Minuten war dann aber Schluss. Beim abschließenden Trainingsspiel der U23 war Plattenhardt nicht mehr dabei. „Ich habe noch eine leichte Erkältung“, erklärt Platte, bevor er vom Hertha-Hof fährt.

Plattenhardt fehlt Cheftrainer Sandro Schwarz in den USA

Regen statt Sonne und Covic statt Schwarz: Marvin Plattenhardt plauschte zu Beginn des U23-Trainings mit dem Nachwuchstrainer.
Imago/nordphoto/Engler
Regen statt Sonne und Covic statt Schwarz: Marvin Plattenhardt plauschte zu Beginn des U23-Trainings mit dem Nachwuchstrainer.

Bei seinen Mitspielern im fernen Amerika wäre er besser aufgehoben. Schließlich ist er der Ecken- und Freistoßspezialist. Ganz sicher wird er individuell auch noch in den nächsten 13 Tagen an seiner Schusstechnik feilen.

Ja, Platte hat sich nicht gegen Corona impfen lassen. „Das ist mein Empfinden, meine Entscheidung, dazu stehe ich. Es ist alles mit Trainer Sandro Schwarz abgesprochen“, so Plattenhardt.

USA verweigert Hertha-Kapitän Plattenhardt die Einreise

Vor einem Jahr wäre er wegen eines solchen Satzes noch angefeindet worden, auch wenn er es mit zwei überstandenen Corona-Infektionen auch ohne Impfung hätte begründen können. Oder mit dem Hinweis, dass gerade junge Männer durch die Impfung in seltenen Fällen eine Herzmuskelentzündung bekommen können.

Trotz des Endes der Pandemie fordern die USA als eines der wenigen Länder noch einen Impfstatus und hoben ihn bisher nicht auf. Vielleicht hatte Platte auf Zeit gespielt und gehofft, dass die Einreiseregel zurückgenommen wird. Pech gehabt, jetzt steht er alleine im Regen.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>