Krzysztof Piatek jubelt wieder als Pistolero. Für Polen traf er in der WM-Quali gegen San Marino in der Nachspielzeit. Foto: dpa

Das macht Hertha richtig Hoffnung! Stürmer Kris Piatek (26) feiert auch im polnischen Nationalteam nach seinem Fußbruch im Mai ein wunderbares Comeback. Beim 5:0 gegen San Marino netzte er ein.

Er kam, sah und traf! In der 46. Minute wurde Piatek eingewechselt und in der Nachspielzeit zeigte er seine ganze Klasse. Beim Querpass von Kacper Kozlowski lief der Stürmer perfekt in den Strafraum und schob im Fallen zum 5:0-Endstand (90.+1) ein. Der Pole ist in Torlaune.

Schon bei seinem Heim-Comeback für Hertha machte er gegen den SC Freiburg den zwischenzeitlichen Ausgleich (Endstand 1:2). Folgt Sonnabend der nächste Treffer beim Auswärtsspiel in Frankfurt?

Auch Unions Verteidiger Christopher Trimmel war mit Österreich auf den Färöer-Inseln erfolgreich – 2:0-Arbeitssieg.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!