U19-Trainer Michael Hartmann bringt nur noch bis zum Saisonende Herthas Talente auf Trab. Foto: City-Press

Der nächste Ur-Herthaner geht von Bord! Michael Hartmann (47), einer der Champions-League-Helden von 1999/2000, hört am Saisonende als U19-Trainer der Blau-Weißen auf. Grund: Der FC Bayern lockt ihn!

Das wird ein herber Verlust. Denn Hartmann liefert seit Jahren Toparbeit im Nachwuchsbereich ab. Mit der U19 gewann er den Pokal (2015), wurde 2018 Deutscher Meister. Auch jetzt ist er in der Nordost-Staffel der U19-Bundesliga Tabellenführer.

Die Bayern haben den Ex-Nationalspieler (vier Einsätze) schon länger als Jugendtrainer im Visier. Im Sommer 2020 gab es die erste Anfrage, weil Nachwuchscoach Sebastian Hoeneß als Chefcoach der TSG Hoffenheim in die Bundesliga wechselte. Damals blitzte der Rekordmeister noch bei Hartmann ab. Diesmal wohl nicht mehr.

Für die Blau-Weißen ist Hartmann nach Akademie-Chef Benjamin Weber (41), der vor knapp zweieinhalb Wochen seinen Rücktritt verkündete, der zweite Abgang im Nachwuchsbereich.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC>>