Andreas Menger (r.) trainiert seit dieser Saison Herthas Torhüter.  City-Press

Dieser Kerl ist ein echter Knaller – Andreas Menger (48)! Sie kennen Menger noch nicht? Er ist Herthas neuer Torwarttrainer und hat echtes Gold im Fuß. Nur ganz wenige seiner Zunft schießen so präzise bei den Übungen mit den Keepern. Dieser Trainer hat einen Mega-Schuss!

Wenn der gebürtige Berliner, der von 1980 bis 1986 in TeBes Jugend im Tor stand, den Rasen betritt, machen viele einen Fehler und schauen bei dem 1,88-Meter-Mann erstmal auf seinen Bauch, der etwas hervorsteht. Doch dann legt Menger los!

Und wie! Keeper Alexander Schwolow muss sich immer wieder ganz lang machen. Links oben, rechts oben, rechts unten, links unten. Die Bälle kommen millimetergenau in die einzelnen Winkel – im Akkord!

Andreas Menger ist seit 17 Jahren Torwarttrainer

Andreas Menger trainiert seit dieser Saison Herthas Torhüter.  City-Press

Menger lässt dabei die Bälle von seinen Händen fallen und zieht dann so genau und scharf mit dem rechten Fuß ab – da staunen selbst die Profis. Es ist ein echtes Phänomen und ein Genuss, so viel Genauigkeit zu sehen.

Lesen Sie auch: Pal Dardai ist optimistisch: Herthas Trainingscamp, alles andere als verhagelt... >>

Menger strahlt bei seinem Dauerbeschuss eine enorme Ruhe aus. Wenn er über seine Ausnahmefähigkeit spricht, bleibt er bescheiden. „Als Torwarttrainer bist du natürlich täglich auf dem Platz. Ich bin jetzt seit Dezember 2003 Torwarttrainer in der Bundesliga. Das sind über 17 Jahre. Dann hast du auch ein Gefühl. Jeder Torwart braucht einen anderen Abdruck, einen anderen Schuss. Dann versucht man auf die Torhüter einzugehen“, erklärt er seine Arbeit.

Andreas Menger fühlt sich bei Hertha wohl 

City-Press
Da Staunen die Hertha-Keeper: Trainer Andreas Menger (r.) testet die Reaktionsschnelligkeit von Alexander Scholow, Marcel Lotka und Nils Körber (v.l.).

Doch das kann es doch nicht alleine sein? „Vielleicht ist es ein bisschen Talent. Ich glaube, dass es die Häufigkeit macht. Die automatisierte Bewegung jeden Tag“, spielt er seinen Goldfuß herunter.

Menger ist ein erfahrener Torwarttrainer. Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart, 1860 München und der 1. FC Köln sind seine bisherigen Stationen.

Manager Fredi Bobic lotste ihn im Sommer zu Hertha. Menger fühlte sich bei den blau-weißen vom ersten Tag an wohl. „Das Trainerteam hat mich überragend aufgenommen. Wir haben ein sehr kollegiales Miteinander. Die haben es mir sehr leicht gemacht. Es ist ein ganz toller Austausch. Das erleichtert die Arbeit.“

Und wie ist er mit Herthas Torhütern zufrieden? Menger: „Die machen alle einen sehr guten Job. Aber in den nächsten Tagen gehen wir noch an die Reaktionsschnelligkeit.“ Dann wird noch schneller und schärfer geschossen!

Lesen Sie auch: Zenit St. Petersburg? Stimmt der Rubel, rollt Hertha-Star Matheus Cunha nach Russland >>