Herthas linker Außenverteidiger Maximilian Mittelstädt unterschrieb einen neuen Vertrag bis 2027.
Herthas linker Außenverteidiger Maximilian Mittelstädt unterschrieb einen neuen Vertrag bis 2027. imago images/Contrast

Nur die blau-weiße Liebe zählt! Herthas Dauerbrenner Maxi Mittelstädt (25) hatte privat ein bisschen Pech. Er trennte sich vor ein paar Wochen von seiner Freundin, dem Klum-Model Catharina Maranca (23, Teilnehmerin bei der GNTM-Show von Heidi Klum). Sie hatte es via Instagram bekannt gegeben: „Maximilian und ich gehen in Zukunft getrennte Wege.“ Liebes-Aus, aber ohne Gift, trotzdem etwas traurig. Bei Hertha BSC läuft es für Maxi dagegen jetzt wieder bestens.

Hertha BSC: Mittelstädt trennt sich von Model Catharina

Neuer Vertrag bis 2027 frisch unterschrieben und dazu Startelfplatz beim Spiel in Bochum am Sonnabend (15.30 Uhr, Sky). Nicht Kapitän Marvin Plattenhardt wird als linker Verteidiger spielen, sondern Maxi. Seit Jahren duellieren sich beide fair auf der Position. Momentan hat der Junge, der seit über zehn Jahren im Verein ist, die Nase vorn. Plattenhardt war nicht mit im USA-Trainingslager und erkältete sich in Berlin – Trainingsrückstand.

Hertha-Coach Schwarz: „Maxi spürt unser Vertrauen“

Trainer Sandro Schwarz: „Platte hatte sich vor der Winterpause verletzt. Maxi hat eine sehr gute Vorbereitung gemacht. Er hat in den vergangenen Wochen bestätigt, was wir von ihm erwarten. Er spürt Vertrauen von uns. Jetzt kann es passieren, dass er Sonnabend von Beginn an spielt.“

Auch mittelfristig wird Mittelstädt im Sommer Platte ablösen, denn dessen Vertrag wird nicht verlängert. Maxi ist wieder obenauf: „Ich muss nicht betonen, welchen Stellenwert Hertha in meinem Leben besitzt. Ich bin als kleiner, unerfahrener Junge in den Olympiapark gekommen und fahre mittlerweile als gestandener Bundesliga-Spieler jeden Tag voller Motivation aufs Gelände.“

Im Sommer war seine Zukunft ungewiss, jetzt auch im Winter. Doch Mittelstädt ließ sich davon nicht beeindrucken: „Auch wenn es mal schwierigere Phasen gab (nur sieben Einsätze in der Hinrunde, Anm. d. Red.), habe ich zu jederzeit das Vertrauen der Verantwortlichen und den Rückhalt der Fans gespürt. Das treibt mich zusätzlich an, jeden Tag Vollgas für unsere Farben zu geben!“ Und Sonnabend in Bochum noch ein bisschen mehr.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>