Jurgen Ekkelenkamp hat wieder GRund zum Jubeln. Dem Holländer winkt ein Platz in Herthas Startelf. Foto: Imago Images

Schlägt jetzt die Stunde für Herthas Holland-Juwel Jurgen Ekkelenkamp (21)? Der offensive Mittelfeldspieler steht gegen den FC Augsburg am Sonnabend (15.30 Uhr) vor seinem Startelf-Heimdebüt.

„Ja, Jurgen ist durchaus eine Option als Zehner, wir haben eben noch im Trainerteam über diese Möglichkeit gesprochen. Er bringt Spielkultur und Kreativität auf den Platz und kann so dem Gegner wehtun“, sagt Trainer Pal Dardai.

Fragezeichen bei Jovetic und Darida

Hintergrund: Noch ist nicht klar, ob Vladimir Darida nach seiner Knochenprellung am Oberschenkel und Stevan Jovetic nach seiner Corona-Pause wieder so fit sind und einer von ihnen als Spielmacher auflaufen könnte. Mit Ekkelenkamp, der im Sommer von Ajax Amsterdam gekommen war, sind bisher alle zufrieden. Zwei Tore (beim 2:1 gegen Fürth und beim 2:1 in Frankfurt) machte er schon, beide als Joker.

Manager Fredi Bobic lobt auch „Ekkes Edelkirsch“ aus Holland: „Jurgen ist ein junger Spieler, der sich nach seinem Wechsel erst mal neu orientieren musste. Das ist völlig normal. Fußballerisch kann und wird er uns in Zukunft weiterhelfen und dann auch in der Startelf. Vielleicht ja schon gegen Augsburg.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!>>