Schwarz auf Weiß: Hertha patzt gegen den VfB Stuttgart.  Foto: City-Press

Kein Tor, kein Punkt, dafür Pfiffe von den eigenen Fans. Hertha BSC kassiert eine bitterer 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart. Labbadias Ex-Club setzt den starken Saisonstart nach der Rückkehr in die Bundesliga fort. 

Hertha BSC rutscht mit der dritten Niederlage in Serie schon wieder in eine Ergebniskrise und die hinteren Tabellenregionen ab. Vor 4000 Zuschauern zeigten die Herthaner eine insgesamt enttäuschende Leistung. Gegner Stuttgart setzte seinen besten Saisonstart seit neun Jahren dagegen dank der Tore von Marc-Oliver Kempf (9. Minute) sowie Gonzalo Castro (68.) fort und kletterte mit sieben Punkten erstmal ins vordere Tabellendrittel.

Mehr in Kürze.