Weiterhin nicht einsatzfähig: Herthas Matheus Cunha und Marvin Plattenhardt (v.l.) brummt weiter der Schädel.  Foto: Imago Images

Schock für Hertha BSC! Top-Talent Luca Netz, erst seit Mai 17 Jahre alt, brach sich im Training den Fuß. „Luca ist bereits am Mittelfuß operiert worden. Für ihn ist die Saison leider beendet“, erklärte Hertha-Pressesprecher Max Jung vor dem Spiel gegen den BVB (Sonnabend, 18.30 Uhr).

Der Linksverteidiger gehörte bei Herthas U19 in der A-Junioren-Bundesliga unter Trainer Michael Hartmann zu den absoluten Leistungsträgern. Zuletzt berief in Cheftrainer Bruno Labbadia am vergangenen Wochenende beim 2:0-Sieg gegen den FC Augsburg erstmals in den Profikader.

Cunha und Plattenhardt fallen aus

Herthas U17-Nationalspieler Luca Netz brach sich im Training den Mittelfuß. Für das Top-Talent ist die Saison damit beendet. 
Foto: Imago Images

Auf die blau-weiße Hiobsbotschaft folgten zwei weitere schlechte Nachrichten: Offensivkünstler Matheus Cunha (21) und Linksverteidiger Marvin Plattenahrdt (28) brummt weiter der Schädel. Das Duo verpasste bereits die Partie gegen den FC Augsburg am vergangenen Spieltag. Beide hatten sich beim 2:2 in Leipzig vor zwei Wochen eine Gehirnerschütterung zugezogen und bisher kein grünes Licht von der Ärzten erhalten.

Umso wichtiger, dass Mittelfeldabräumer Per Skjelbred (32) wieder fit ist. Der Norweger glänzte zuletzt gegen den FC Augsburg, verlor keinen Zweikampf, musste aber wegen Knieproblemen frühzeitig vom Platz. Dagegen kommt der Kracher gegen den BVB für Flügelspieler Marius Wolf (25/Bänderverletzung) und Ersatztorhüter Thomas Kraft (31/Rückenprobleme) noch zu früh.