Marvin Friedrich vom 1. FC Union wechselt nicht zum Stadtrivalen Hertha BSC. Dafür zieht es Nizza-Stürmer Myziane Maolida ins Westend. Imago

Am Sonntag köchelten die Gerüchte hoch, Union-Manager Oliver Ruhnert wich den Fragen aus und ließ die Fans zittern, doch dann sorgte Marvin Friedrich persönlich für kollektives Aufatmen bei den Eisernen. Der Innenverteidiger gibt Hertha einen Korb.

„Ich habe die Stimmung heute auf der Tribüne an der Alten Försterei mitverfolgt“, erklärte Friedrich bei Sport1. Der Blondschopf weiter: „Ich kann die großartigen Union-Fans beruhigen: Schon allein wegen meiner großen Verbundenheit zu Union werde ich definitiv nicht zu Hertha gehen!“

Hertha sucht Verstärkungen

Lest auch: Berliner Transferbombe: Hertha will Unions Marvin Friedrich! >>

Damit wäre die Berliner Transferbombe entschärft. Zwar gilt Friedrich aufgrund seines im kommenden Sommer auslaufenden Vertrags weiterhin als Verkaufskandidat – Herthas Sportchef Fredi Bobic muss sich aber anderweitig umschauen.

Angeblich wollten die Blau-Weißen Friedrich, um den absoluten Fehlstart mit drei Pleiten aus drei Spielen und bereits zehn Gegentoren schnellstmöglich wieder auszubügeln.

Imago
Nizza-Stürmer Myziane Maolida (M.) gilt als Tempodribbler und soll Herthas Angriffsspiel beleben.

Weil Hertha aber bisher auch nur zwei Tore erzielte und mit Matheus Cunha und Jhon Cordoba die treffsichersten Angreifer verloren hat, fordert Trainer Pal Dardai auch nach den Verletzungen von Davie Selke (Rippenbruch) und Stevan Jovetic (Wade) händeringend Verstärkungen für die Offensive – und Bobic wurde fündig!

Nizza-Stürmer im Anflug

Nizza-Stürmer Myziane Maolida ist bereits auf dem Weg nach Berlin. Er soll rund 4 Millionen Euro Ablöse kosten und einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten.

Der 22 Jahre alte Stürmer kann sowohl auf den Außenbahnen als auch als Mittelstürmer agieren, erzielte zuletzt in der Ligue 1 drei Tore in 19 Spielen. Mehr war nicht drin, nachdem Maolida zweimal mehrere Wochen verletzt passen musste.

Maolida gilt als extrem schneller und technisch versierter Spieler, der mit Tempodribblings für Torgefahr sorgt. Außerdem soll er dank seines Spielverständnisses auch seine Mitspieler gut in Szene setzen können.

Klingt nach einer Mischung, die Hertha dringend braucht!

Lest auch: Dardai an die Profis: Wollt ihr wieder Trainerchaos? Dann macht weiter so! >>