Im Hinspiel ging Bayerns Thomas Müller (M.) Hertha gehörig auf die Nerven. Das Rückspiel muss nun neu terminiert werden. 
Im Hinspiel ging Bayerns Thomas Müller (M.) Hertha gehörig auf die Nerven. Das Rückspiel muss nun neu terminiert werden.  Foto: Imago Images

Da droht ein mächtiges Termin-Chaos – auch zum Nachteil von Hertha BSC! Die Fifa verschiebt die Klub-WM mit Triple-Gewinner Bayern München und den weiteren kontinentalen Champions in Katar wegen der Corona-Pandemie von Dezember ins neue Jahr. Nach Angaben des Weltverbandes findet das Wüsten-Turnier nun vom 1. bis 11. Februar im Land des künftigen WM-Gastgebers statt.

Die Verschiebung wird auch Auswirkungen auf den Bundesliga-Kalender haben. Neben den Partien gegen die TSG Hoffenheim (19. Spieltag/29. Januar bis 1. Februar) und gegen Arminia Bielefeld (21./12. bis 15. Februar) ist auch Hertha betroffen. 

Bisher sollte der blau-weiße Heimspiel-Kracher gegen den Rekordmeister am 20. Spieltag (5.-8. Februar) stattfinden. Nun muss ein neuer Termin gefunden werden, wodurch Hertha ein Duell gegen die Über-Bayern in einer englischen Woche droht.