Hertha-Verteidiger Omar Alderete (23) schmerzt die Hüfte. Sein Einsatz ist im Derby gegen den 1. FC Union fraglich.  Foto: dpa

Das wird knapp! Vor dem Derby gegen den 1. FC Union (Freitag, 20.30 Uhr) droht Hertha BSC ein echter Engpass in der Defensive. Beim 0:0 in Leverkusen musste Innenverteidiger Omar Alderete (23) nach 80 Minuten verletzt vom Feld, sodass Nachwuchstalent Marton Dardai (18) zu seinem zweiten Kurz-Einsatz im Oberhaus kam.

Alderete schmerzt ein fieser Bluterguss, nachdem er einen Schlag auf die Hüfte abbekam. „An normales Training war nicht zu denken“, berichtet Trainer Bruno Labbadia am Montagvormittag. Wird der Dem Paraguayer in der kurzen Woche nicht rechtzeitig fit, muss wohl Jordan Torunarigha (23) wieder ran – obwohl er mehr als zwei Monate nicht auf dem Platz stand. „Ich trauen ihm das zu. Wenngleich sich die Wochen, die er gefehlt hat, nicht wegdiskutieren lassen“, erklärt Labbadia und befürchtet: „Auf Top-Niveau kann Jordan eigentlich nicht sein.“

Besser sieht es dagegen bei Lucas Tousart (23) aus. Der Franzose, gegen den BVB und in Leverkusen zuletzt im Kader, aber von Labbadia noch geschont, steht Hertha gegen den 1. FC Union wieder voll zur Verfügung. Ob der Mittelfeldmann aber zum Einsatz kommt und Niklas Stark, Matteo Guendouzi oder Vladimir Darida verdrängt, ist offen. Labbadia: „Das Trio hat es bisher sehr gut gemacht.“