Die Eckneipe "Herthaner" in Neukölln in der Neuköllns Weserstrasse (Symbolfoto). Foto: Imago Images

Berlin  – Kein Fußball, keine Einnahmen. Hertha-Fans rufen während der Coronavirus-Krise zur Unterstützung der Hertha-Kneipen in Berlin auf. Die „Aktion-Herthakneipe.de“ ruft deshalb an jedem ausgefallenen Spieltag dazu auf, „virtuell“ ein Bier zu trinken und den Betrag zu spenden, wie es auf der Internetseite heißt.

Dabei bedeutet virtuell, sich zum eigentlichen Spielbeginn um 15.30 Uhr über eine Videoplattform zu vernetzen. Bei den Gesprächen soll schon getrunken werden und der Betrag an die Kneipe gespendet werden, die an dem jeweiligen Spieltag unterstützt wird.

Die Aktion beschränkt sich auf die Hertha-Kneipen, in denen ein Hertha-Stammtisch stattgefunden hat. Zum Auftakt darf sich die Weddinger Gaststätte „Zum Kugelblitz“ über Spenden freuen.