Hertha-Trainer Pal Dardai stand gegen Augsburg das letzte Mal an der Seitenlinie, wurde zusammen mit Co-Trainer „Zecke“ Neuendorf (l.) am Montag entlassen. dpa

Pal Dardai ist nicht mehr Cheftrainer von Hertha BSC! Die Blau-Weißen ziehen nach dem bitteren 1:1 gegen Augsburg die Reißleine. Einen neuen Trainer hat Sportchef Fredi Bobic bereits gefunden.

„Wir möchten uns bei Pal Dardai ausdrücklich für seine Arbeit bedanken. Er hat die Mannschaft in der vergangenen Saison in einer schwierigen Situation übernommen und unter herausfordernden Umständen in der Klasse gehalten“, lässt sich Bobic zitieren. Zuvor soll eine „eingehende Analyse der aktuellen Situation“ stattgefunden haben.

Neben Dardai müssen auch die Co-Trainer Andreas „Zecke“ Neuendorf und Admir Hamzagic gehen. Aktuell ist Hertha Tabellen-14. mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang.

Bobic will neuen Impuls

Lesen Sie auch: Nur 1:1 gegen Augsburg: Herthaner, so steigt ihr ab! >>

Ab sofort und vorerst bis zum Saisonende wird Tayfun Korkut den Profis Beine machen. Der 47 Jahre alte Coach trainierte bereits Hannover 96, den 1.FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und den VfB Stuttgart und bringt als Co-Trainer Ilja Aracic mit.

Bobic: „Mit Tayfun Korkut möchten wir der Mannschaft nun neue Impulse und neuen Input geben, Tayfun hat in der Vergangenheit schon unter Beweis gestellt, dass er ein Team nicht nur stabilisieren, sondern auch mit seiner akribischen und leidenschaftlichen Arbeit und seiner Idee vom Fußball weiterentwickeln kann.“

Korkut-Debüt gegen Stuttgart

dpa
Stand zuletzt vor drei Jahren für den VfB Stuttgart an der Seitenlinie und coacht ab sofort Hertha BSC: Tayfun Korkut.

Lesen Sie auch: Der blau-weiße Albtraum! Dardai hat schon Schlafstörungen >>

Korkut, der noch am Montagnachmittag offiziell vorgestellt wird und am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen seinen Ex-Verein VfB Stuttgart (15.30 Uhr, Dazn) das erste Mal für Hertha an der Linie stehen wird, sagt: „Ich danke Fredi Bobic und allen anderen Verantwortlichen von Hertha BSC für das Vertrauen. Ich stecke voller Energie und freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>