Leverkusens Stürmer Lucas Alario denkt über einen Wechsel zu Hertha BSC nach. Imago Images/Eibner

Noch fünf Tage ist das Wintertransferfenster offen! So langsam kommt mehr Schwung bei Hertha bei den Einkäufen rein. Nach den beiden Verteidigern Marc Kempf und Fredrik Björkan soll jetzt ein Stürmer kommen – der Argentinier Lucas Alario (29) von Bayer Leverkusen.

Alario will Bayer verlassen

Der Kicker berichtet, dass die Blau-Weißen sehr gut im Rennen um den gefragten Gaucho sind. Alarios Vertrag läuft zwar noch bis 2024, aber weil er momentan bei der Werkself nur Stürmer Nummer 2 hinter Patrik Schick ist, wollte er eigentlich im Juni wechseln. Doch jetzt könnte das noch früher geschehen.

Denn Bayer will Sardar Azmoun (27) von Zenit Petersburg bereits jetzt im Winter aus Russland loseisen. Klappt dass, ist der Weg frei für Alario zu Hertha.

Alario soll Piatek bei Hertha ersetzen

Der Argentinier spielte in dieser Bundesliga-Saison 13-mal für Bayer, 12-mal nur als Joker mit wenigen Einsatzminuten, und traf bisher einmal. Vergangene Saison war Leverkusens Stürmer Patrik Schick lange verletzt und Alario vertrat ihn bestens: In 33 Pflichtspielen machte er 15 Tore.

Nach dem Abgang von Kris Piatek hätte dann Herthas Trainer Tayfun Korkut eine Alternative mehr im Sturm.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>