Herthas Marco Richter ist mit seinem Kracher gegen Leverkusen in der Auswahl zum Tor des Monats gelandet. 
Herthas Marco Richter ist mit seinem Kracher gegen Leverkusen in der Auswahl zum Tor des Monats gelandet.  imago images/Räppold/Koch

Erst elfmal schoss ein Hertha-Spieler das Tor des Monats der ARD-„Sportschau“. Über 17 Jahre ist es her, dass Marcelinho für einen Traumtreffer beim 3:1 gegen Freiburg (April 2005) die begehrte Medaille bekam. Jetzt hat Marco Richter (24) die Chance!

Er ist in der Auswahl von fünf Treffern im Monat September. Sein Tor zum 2:1 gegen Leverkusen (Endstand 2:2) mit dem linken Fuß aus 20 Metern direkt in den linken Winkel war wunderschön.

Lesen Sie auch: Auf den Spuren von Luis Suárez: Mit Uru-Star Agu Rogel hat Hertha BSC auf jeden Fall Biss >>

Doch nicht nur das. Richter meldete sich so nach seiner schlimmen Hodentumor-Erkrankung endgültig in der Bundesliga zurück. Schon eine Woche vorher hatte er beim 2:0 in Augsburg getroffen. Doch der Hammer gegen Leverkusen war einfach ein Traum.

Tor des Monats: Ein kleiner, aber feiner Hertha-Kreis 

Der jetzt noch gekrönt werden kann. Mit Dimitrij Nazarov (Aue), David Braig (Stuttgarter Kickers), Jill Bayings (Leverkusen-Frauen) und Dawid Kownacki (Düsseldorf) steht Richter in der Auswahl der „Sportschau“. Bis zum 22. Oktober können die Fans noch bei der „Sportschau“ abstimmen. Es geht ganz einfach online am Computer. Hier der Link dazu: https://www1.sportschau.de/tdm/tdm

Gewinnt Richter, reiht er sich in einen kleinen, aber feinen Hertha-Kreis ein. Bisher schossen Erich Beer im November 1974, Mario Basler im März 1992, Theo Gries im September 1992, Frank Rohde im Juli 1993 (Eigentor), Gabor Kiraly im Juli 1998, Sebastian Deisler im August 1999 und im Juli 2000, Jolly Sverrisson im Juli 1999, Alex Alves im September 2000 (Tor des Jahres), Marcelinho im Juli 2001 und im April 2005 ein Tor des Monats.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>