Herthas Stürmer Wilfried Kanga dreht im Trainingscamp in Florida auf und machte drei Tore im Test gegen The Villages FC.
Herthas Stürmer Wilfried Kanga dreht im Trainingscamp in Florida auf und machte drei Tore im Test gegen The Villages FC. City-Press

Ja, er kann es noch immer! Herthas Oldie-Leitwolf Kevin-Prince Boateng (35) drehte beim ersten Testspiel des Abends im Trainingscamp der Blau-Weißen in Florida auf. Der Mittelfeldspieler traf beim 3:0 (2:0) gegen den US-Drittligisten Club de Lyon FC aus Orlando. Das zweite Spiel gegen den Villages FC gewann Hertha mit 7:1 (3:1) und es wurde die Tor-Explosion von Stürmer Wilfried Kanga – drei Treffer!

Boateng steht vor den letzten fünf Monaten seiner Karriere. Im Mai ist Schluss für den Jungen aus dem Wedding. Doch er ist nicht nur irgendwie dabei. Er ist in diesem Team voll drin. Sprachführer und Vorbild für viele junge Profis. Denn Kapitän Marvin Plattenhardt ist wegen fehlenden Impfstatus nicht in den USA dabei. Wer trägt die Binde? Nicht Lucas Tousart, sondern der Prince, schließlich ist er der Vize, wenn er spielt.

Nach harten Trainingseinheiten lief natürlich nicht alles so flüssig. Doch Hertha hatte keine Mühe gegen die US-Boys. Myziane Maolida traf per Elfer zum 1:0 (23.). Und acht Minuten später erhöhte Boateng auf 2:0. Flanke von Maolida, Dodi Lukebakio ließ den Ball durchlaufen und Boateng schob lässig zum 2:0 ein.

Hertha BSC: Boateng wartet noch auf sein erstes Saisontor

Herthas Leitwolf Kevin-Prince Boateng traf im ersten Test gegen Club de Lyon FC.
Herthas Leitwolf Kevin-Prince Boateng traf im ersten Test gegen Club de Lyon FC. City-Press

Ja, im Testspiel ist es einfacher. Boateng wartet in der Bundesliga noch immer auf sein erstes Saisontor, seit er vor anderthalb Jahren wieder zu seinem Herzensklub zurückkam. Den letzten Treffer machte er vor knapp 15 Jahren beim 2:1-Saisonfinale in Frankfurt in der Saison 2006/07. Es war sein Abschiedstor, bevor er zu Tottenham Hotspur wechselte. Sein größter Wunsch ist es, seine Karriere mit einem Hertha-Tor zu beenden.

Jetzt hat es schon mal gegen Club de Lyon FC geklappt. Den dritten Treffer machte Herthas lange verletzte Sturmhoffnung Jessic Ngankam wieder per Elfmeter zum 3:0 (61.). Er kam als Joker und traf: ein wunderschönes Comeback.

Hertha BSC: Willy will’s wissen, Kanga mit Dreierpack

Im zweiten Test gegen den US-Drittligisten The Villages SC gab Stürmer Wilfried Kanga (24) Vollgas. Zwar waren die Amis mit 1:0 (12.) in Führung gegangen. Dann wollte es Willy wissen. Stevan Jovetic, der nach langer Verletzung sein Comeback feierte, flankte wunderschön und Kanga nickte unter die Latte zum 1:1 (19.) ein. Sechs Minuten später servierte Kanga für Jovetic zum 2:0. Und weil der Franko-Ivorer in Florida so richtig heiß lief, legte er mit einem Schuss zum 3:1 (36.) nach.

Willy, der erst spät im Sommer 2022 vom Young Boys Bern kam und dem deswegen die komplette Saisonvorbereitung fehlte, dreht jetzt im ersten Trainingscamp mit dem Team richtig auf. Bisher traf er in der Hinrunde nur zweimal. Doch Manager Fredi Bobic ist seit Wochen optimistisch: „Willy arbeitet für drei. Der wird explodieren.“ Das sieht schon mal ganz gut aus.

In der zweiten Halbzeit gab es den nächsten Doppelpacker. Auch Marco Richter traf zweimal, erst aus spitzem Winkel (59.), dann per Abstauber (65.). Aber Kanga setzte sich in diesem Spiel die Torkrone auf und traf zum 6:1 (77.) mit seinem dritten Treffer. Den Schlusspunkt markierte Ivan Sunjic mit dem 7:1 (90.).

10 Tore in 180 Minuten! Das gefällt auch Trainer Sandro Schwarz. Schließlich will er sein Team für den Bundesligastart gegen Bochum am 21. Januar so richtig torgeil in Florida machen.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>