Manager Fredi Bobic bittet jetzt Herthas ungeimpfte Spieler zur Kasse. Foto: Imgao Images/Räppold/Koch

Kein Privileg für Herthas Profis! Ungeimpfte Spieler müssen ab sofort ihre Corona-Test selbst zahlen. Genau wie jeder andere Bürger auch. Schon beim nächsten Heimspiel gegen Gladbach am 23. Oktober müssen ungeimpfte Fans für ihren Test selbst zahlen. So hat es die Politik beschlossen. Der Gratis-Check wird am 11. Oktober abgeschafft.

Hertha setzt zwar weiter auf die 3G-Regel, sodass auch Negativ-Getestete ins Olympiastadion dürfen. Trotzdem besteht die Gefahr, dass noch weniger Fans kommen (bei 25 000 zugelassenen Plätzen kamen bisher im Schnitt nur 19 330 Zuschauer), weil jetzt neben der Eintrittskarte auch noch für einen Antigen-Schnelltest bezahlt (rund 10 bis 20 Euro) werden muss.

Der ist immerhin billiger als ein PCR-Test (rund 60 Euro). Den müssen Herthas Profis sechsmal die Woche machen, egal ob geimpft oder nicht. Nur die Ungeimpften müssen dafür jetzt zahlen. Bei Hertha haben sich übrigens 90 Prozent der Spieler impfen lassen. Manager Fredi Bobic: „Und das ohne irgendeine Art von Zwang, sondern durch Überzeugung.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!