Als Spieler gab es giftige Duelle zwischen Kobiaschwili (l.) und Sagnol. Jetzt arbeiten beide in Georgien zusammen. Foto: imago images/Plusphoto

Da will es aber einer als Präsident des georgischen Fußballverbands wissen! Ex-Herthaner Lewan Kobiaschwili (43) wurde vor knapp viereinhalb Jahren zum Boss gewählt. Jetzt hat Kobi einen Coup gelandet. Als Nationaltrainer verpflichtete er einen Willy. Den früheren Bayern-Star Willy Sagnol (43) aus Frankreich. 

Die Gespräche mit dem Verband und das Potenzial der Mannschaft haben mich überzeugt, diese Herausforderung anzunehmen», erklärte Sagnol.  Kobiaschwili hatte seit November 2020 einen neuen Nationalcoach gesucht. Am 25. März steht Sagnol beim WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden zum ersten Mal an der Seitenlinie.