Aufgrund der Pandemie fand die Mitgliederversammlung im Mai 2020 bereits digital statt. Foto: City-Press

Auf den Charme einer Open-Air-Veranstaltung in der Ostkurve wie im vergangenen Oktober müssen die Mitglieder von Hertha BSC bei der nächsten Versammlung Ende Mai verzichten. 

„Der persönliche Austausch ist und bleibt für unser Vereinsleben unersetzlich. Zweifellos würden wir daher die Mitgliederversammlung lieber als Präsenzveranstaltung durchführen. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklungen können wir aber einen Termin mit Publikum nicht verbindlich planen“, erklärte Hertha. Die Versammlung am 30. Mai werde daher in digitaler Form stattfinden.

Pikant: Damit liegt der Termin nur einen Tag nach dem Relegations-Endspiel. Dieses Horror-Szenario will Trainer Pal Dardai mit seinem Team, das derzeit auf dem Relegationsrang 16 liegt, in den verbleibenden neun Spielen unbedingt noch abwenden.