Schwerer Rückschlag für Herthas Sturm-Talent Jessic Ngankam: Der Berliner zog sich nur Tage nach seiner Fürth-Leihe eine Knieverletzung zu. City-Press

Es sollte der große Schritt auf dem Weg zum Profi-Durchbruch werden. Doch nur drei Tage nach der Leihe von Herthas Sturm-Talent Jessic Ngankam (20) an Aufsteiger Fürth ist alles anders. Der Berliner fällt mit einer schweren Knieverletzung monatelang aus. Trainer Pal Dardai leidet mit, baut Ngankam aber bereits wieder auf.

„Ich habe ihn sofort angerufen und gefragt, ob es wenigstens das Knie ist, das immer Probleme gemacht hat“, erklärt der Ungar auf KURIER-Nachfrage.

Lesen Sie auch: Feyenoord ruft! War es das letzte Hertha-Spiel für Dilrosun? >>

Pal Dardai leidet mit Jessic Ngankam

Doch die Hoffnung nahm Ngankam seinem Trainer. „Es ist leider das gute Knie“, seufzt Dardai, der Ngankam bereits in der Jugend trainierte.

In Fürth wollte Ngankam nach der vergangenen Saison mit 15 Hertha-Einsätzen den Durchbruch schaffen, beim Aufsteiger zum Stammspieler werden. Doch nach nicht mal 48 Stunden nach seinem Wechsel endete das Kapitel beim Kleeblatt-Klub. Die niederschmetternde Diagnose: Meniskus- und Kreuzband-Anriss.

Imago
Da war die Welt noch in Ordnung: Nur einen Tag nach seinem Wechsel debütierte Jessic Ngankam für Fürth im Test gegen Bayern II. Am Sonnabend folgte dann der Schock im Training.

Ob und wie Ngankam operiert wird, entscheidet wohl Ex-Bayern-Doc Hans-Wilhem Müller-Wohlfahrt. Dardai aufmunternd: „Ich habe in meiner Karriere leider schon viel Schlimmes erlebt. Jessic ist jung, ein fleißiger Junge. Wir werden ihn wieder hinbekommen.“

Hertha setzt auf Wunderheiler Thomas Sennewald

Denn Ngankam soll zurück nach Berlin, die nötige Reha nach der Operation bei Hertha machen. Dardai: „Wir haben hier Topbedingungen.“

Der Mann, dem Hertha vertraut: Osteopath Thomas Sannewald arbeitet seit Jahren für die Blau-Weißen. City-Press

Besonders von „Wunderheiler“ Thomas Sennewald verspricht sich Dardai viel. Der Osteopath leitet die Sport- und Physiotherapiepraxis DaVinci in der Nähe des Ku’damms, auf die Hertha seit Jahren setzt. Sennewald soll wie Guru Müller-Wohlfahrt über magische Hände verfügen, behandelte bereits etliche Sportstars wie Muhammad Ali und Serena Williams.

Dardai: „Ich will niemandem zu nahe treten. Aber die machen das gut. Deswegen gehe ich davon aus, dass Jessic zurückkommt.“

Lesen Sie auch: Testspielkracher: Hertha duelliert sich mit Kloppos FC Liverpool >>