Nicht corona-gerecht: BVB-Star Jadon Sancho ließ sich zu Hause und ohne Mundschutz die Haare schneiden. Foto: Instagram

Mächtig Wirbel bei Herthas Gegner Borussia Dortmund (Sonnabend, 18.30 Uhr)! Gleich fünf BVB-Spieler ließen sich zu Hause vom Düsseldorfer Star-Friseur Nana Karkari die Haare schön machen. Eigentlich nichts Ungewöhnliches für extrovertierte Fußball-Profis. Allerdings nicht in Corona-Zeiten. Das Problem: Der Hairstylist trug beim Schneiden keinen Mundschutz, wie ein Foto von Tempodribbler Jadon Sancho auf Instagram beweist.

Ein klarer Verstoß gegen das Hygienekonzept der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Darin heißt es: „Keine Kontakte zur Öffentlichkeit. Keine Besuche empfangen." Der BVB warb um Verständnis, erklärte aber: „Wir werden das unseren Spielern noch einmal sehr, sehr deutlich in Erinnerung rufen.“

Dabei scheinen die Schwarz-Gelben nichts aus ihren Fehlern gelernt zu haben. Bereits im Frühjahr 2019 sorgte eine „Friseur-Affäre“ für Schlagzeilen, als die BVB-Stars sich in London am Abend vor dem Champions-League-Spiel gegen Tottenham frisieren ließen – und trotz des neuen Looks bei der 0:3-Pleite schlecht aussahen. Hertha hätte sicher nichts dagegen, wenn es wieder so läuft. 

Haaland-Einsatz fraglich

Stürmer Erling Haaland hat weiter Knieprobleme. Der Einsatz des Norwegers gegen Hertha steht auf der Kippe.  
Foto: Imago Images

Helfen könnte auch, wenn Dortmunds Wunderkind Erling Haaland (19) nicht rechtzeitig fit wird. „Er hat am Donnerstag angefangen zu trainieren, 40 Minuten mit der Mannschaft. Er wird auch am Freitag da sein. Wir werden sehen", sagte BVB-Trainer Lucien Favre über den jungen norwegischen Stürmer, der zuletzt wegen Kniebeschwerden beim 6:1-Sieg in Paderborn fehlte. Sicher verzichten muss Favre auf Abwehrchef Mats Hummels. Der Ex-Nationalspieler fehlt gegen Hertha gelbgesperrt.