Bunte Jacke, viele Tore! Herthas Stürmer Willy Kanga klatscht beim 7:1-Schützenfest mit Marco Richter ab. 
Bunte Jacke, viele Tore! Herthas Stürmer Willy Kanga klatscht beim 7:1-Schützenfest mit Marco Richter ab.  City-Press/Instagram

Er ist ein Bär von einem Mann, er trägt gerne schrille Jacken, wenn er nicht auf dem Rasen losstürmt. Genau das tat Herthas Stürmer Wilfried Kanga (24) aber im Trainingscamp beim 7:1-Test gegen The Villages FC – und wie! Drei Tore. Ein wahre Explosion des Franzosen-Ivorers. Die Hoffnung steigt von Tor zu Tor: Schießt der bunteste Torbomber der Bundesliga Herthas Sorgen weg?

Die Blau-Weißen schossen bisher in 15 Spielen nur 19 Tore, nur die Abstiegskonkurrenten Augsburg (18), Stuttgart (18), Bochum (14) und Schalke (13) waren noch schlechter. All die knappen Niederlagen wären mit einem Tor mehr verhindert worden. Doch Kanga traf erst kurz vor der Winterpause beim 2:1 gegen Schalke und beim 2:0 gegen Köln.

Da ahnten alle schon: Langsam taut der schnelle Brecher auf. Jetzt wird in Florida die nächste Stufe gezündet. Trainer Sandro Schwarz will die Offensive richtig torgeil machen – und da spielt Kanga die Hauptrolle. „Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen wollen, haben wir eindeutig gesehen. Die Mannschaft hat einige Trainingsschwerpunkte gut umgesetzt. Natürlich freuen wir uns, dass die Offensivspieler Tore vorbereitet und geschossen haben“, sagt Schwarz nach dem 7:1-Schützenfest.

Herthas Coach Schwarz: „Willy tut jedes Tor gut“

Dann ergänzt er: „Willy tut jedes Tor gut. Das merken wir auch im Training. Da ist er sehr treffsicher.“ Ja, Tore und Selbstsicherheit sind besonders für Kanga und damit für Hertha wichtig. Denn die Blau-Weißen haben immer nur gute Zeiten, wenn sie einen echten Torjäger haben. Kanga ist so ein Typ, der in die Fußstapfen der glorreichen Stürmer Michael Preetz, Marco Pantelic oder Vedad Ibisevic treten kann.

Klar war das alles nur ein Test gegen einen unterklassigen Gegner. Doch die Tendenz geht bei dem Angreifer, der im Sommer von Young Boys Bern kam, klar nach oben. Er traut sich immer mehr zu. Neben seinen drei Toren setzte das Kraftpaket sogar zweimal artistisch zum Fallrückzieher an. Das machen Stürmer nur, wenn sie Leichtigkeit spüren.

Herthas Kanga: „Hart arbeiten und an die eigenen Fähigkeiten glauben“

Herthas Willy Kanga stürmt los. Das Kraftpaket kommt immer besser in Schuss.
Herthas Willy Kanga stürmt los. Das Kraftpaket kommt immer besser in Schuss. City-Press

„Dazu gehört auch immer ein Team, das so etwas möglich macht. Willy und auch andere Spieler sind erst spät zu uns gestoßen, haben die Vorbereitung im Sommer nicht mitgemacht“, sagt Schwarz. Jetzt in Florida ist Kanga voll drin im Team.

Unter der Sonne von Florida strahlt Kanga immer mehr. „Ich möchte der Mannschaft mit weiteren Treffern helfen. Dafür heißt es konzentriert bleiben, hart arbeiten und gleichzeitig immer an die eigenen Fähigkeiten glauben“, sagte er nach seinem Treffer gegen Köln im November. Der Wunsch könnte zur schönen Realität werden.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>