Dedryck Boyata trainiert wieder auf dem Platz, steht aber für das Spiel bei der TSG Hoffenheim nicht zur Verfügung.  Foto: Imago Images

Berlin - Keine Chance! Herthas Abwehr-Boss Dedryck Boyata hat den Wettlauf gegen die Zeit verloren. Für die Partie bei der TSG Hoffenheim (Sonnabend, 15.30Uhr) steht der bullige Belgier weiter nicht zur Verfügung.

„Es geht mir schon besser. Aber für Sonnabend wird das bestimmt nichts“, erklärt Boyata dem KURIER.

Hoffnung für das Derby

Dabei keimte zunächst Hoffnung bei den Fans auf, als der 29-Jährige zusammen mit Fitness-Trainer Hendrik Vieth (39) sich erstmals wieder auf dem Trainingsplatz zeigte.

Boyata hatte sich beim Spiel in Düsseldorf am Oberschenkel verletzt und hofft nun beim Derby gegen Union in der kommenden Woche wieder dabei zu sein.