Pal Dardai, der Trainer mit Bodenhaftung, muss aus Künstlern Kämpfer machen.  Foto: dpa

Pal Dardai ist schonungsloser Realist. Herthas Trainer sagt knallhart, was in den nächsten drei Monaten auf die Mannschaft zukommt – Abstiegskampf. Vielleicht sogar über den 34. Spieltag hinaus…

„Wenn es zum Schluss die Relegation gibt, dann ist es halt Relegation für uns“, erklärt der Ungar und sagt gleichzeitig: „Ich spüre aber keine Panik, wir trainieren ordentlich und wir haben Teamgeist!“

Die Blau-Weißen stehen unten mittendrin, die Konkurrenten Bielefeld und Mainz machen Druck. Dardai: „Mich interessiert überhaupt nicht, was die anderen machen. Wir müssen uns auf uns konzentrieren.“

Den Abstiegskampf-Schwur in dieses Team, das eigentlich von Europa-League-Plätzen geträumt hatte, hineinzubekommen, wird der schwerste Job. Sportdirektor Arne Friedrich: „Die anderen Teams waren vom Saisonstart an auf Abstiegskampf eingeschworen. Bei uns ist das eine andere Situation. Das ist die komplizierteste Geschichte.“