Trainer Pal Dardai von Hertha BSC hebt den Zeigefinger. Denn er wartet bisher auf Verstärkung des Kaders. Foto: City-Press

Wann kommen nach Suat Serdar und Kevin-Prince Boateng die nächsten neuen Spieler zu Hertha BSC? Morgen reisen die Blau-Weißen für eine Woche ins Trainingslager ins österreichische Leogang. Coach Pal Dardai hat die Hoffnung fast aufgegeben, dass im Camp noch Verstärkung zustößt.

„Neue Spieler im Trainingslager? Das glaube ich nicht. Wir sind nur sechs Tage da“, sagt Dardai und ergänzt: „Wenn es so ist, dass jemand kommt, sage ich: Herzlich willkommen!“

Langsam drängt die Zeit, dass die Blau-Weißen auf dem Transfermarkt zuschlagen. Es gab mit Jhon Cordoba, Sami Khedira, Eduard Löwen, Matteo Guendouzi, Nemjan Radonijic, Mathew Leckie, Omar Alderete und Jessic Ngankam acht Abgänge.

„Zwei, drei Spieler sollten noch kommen“, sagt Dardai. Genauer: ein rechter und ein linker Flügelstürmer sowie ein Mittelstürmer. Das Problem des Trainers ist offensichtlich: Er kann im Trainingslager noch gar kein Team – oder besser eine erste Elf – richtig einspielen. Er wartet auf neue Spieler und dazu sind Arne Maier, Jordan Torunarigha, Lucas Tousart und Matheus Cunha bei Olympia. Und die EM-Fahrer Peter Pekarik, Vladimir Darida und Dedryck Boyata müssen erst mal fit werden.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!