Aus drei macht zwei: Weil Marton Dardai (l.) ausfällt,  wird  wohl Dedyrck Boyata (r.)  sein Saisondebüt für Hertha neben Niklas Stark in der Abwehr feiern.  City-Press

Die Niederlage gegen den 1. FC Köln bezeichnete Hertha-Trainer Pal Dardai als Blitzeinschlag. Jetzt soll sich gegen den VfL Wolfsburg für die Blau-Weißen bloß kein richtiges Gewitter zusammenbrauen. Nur mit einem Sieg gegen die Niedersachsen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kann ein Fehlstart vermieden werden. 25 000 Fans dürfen nach neuen Corona-Regeln wieder dabei sein, bis zuletzt waren noch viele Karten nicht verkauft. Sein Comeback in der heimischen Arena feiert Kevin-Prince Boateng.

Nach Wolfsburg ist vor den Bayern 

AUSGANGSLAGE: Hertha-Trainer Pal Dardai hasst das Gerede von Druck und Krise. Doch er ist lang genug im Geschäft, dass er weiß, dass es nach der Auftaktpleite beim 1. FC Köln ohne Sieg gegen den VfL Wolfsburg schon wieder ungemütlich werden kann in Berlin. Vor der Länderspielpause gibt es anschließend nur noch das Gastspiel in einer Woche beim FC Bayern München. Umso klarer ist der Siegauftrag gegen die Niedersachsen.

PERSONAL: Abwehrchef und Kapitän Dedryck Boyata kehrt nach seinen muskulären Problemen zurück. Dafür fällt Trainersohn Marton Dardai wegen Schmerzen im Sprunggelenk aus. Möglicherweise stellt Dardai senior die Abwehr auf Dreierkette um, die funktionierte auch in der vergangenen Saison im Abstiegskampf gut. Spannend wird sein, ob Matheus Cunha nach seinen taktischen Unzulänglichkeiten gegen Köln in der Startelf stehen wird. Vom Trainer gab es zu Wochenbeginn eine klare Ansage.

Ibisevic sorgte für letzten Hertha-Sieg gegen Wolfsburg 

ZITAT: „Wenn die Mädchen geguckt haben, waren wir motivierter.“ (Trainer Dardai vor der Fan-Rückkehr ins Olympiastadion über den positiven Einfluss von Zuschauern beim Fußball.)

BESONDERES: Mehr als vier Jahre konnte Hertha gegen Wolfsburg nicht gewinnen. Acht Spiele gab es keinen Dreier. Der Trainer hieß damals noch und wie heute wieder Pal Dardai. Das Tor des Tages im April 2017 erzielte Vedad Ibisevic, der heute den aktuellen Angreifern als Spezialcoach hilft. Bei Wolfsburg stürmte noch Mario Gomez, der mittlerweile längst in Fußball-Rente ist.

Lest auch: Dardai über Hertha-Hoffnung Selke: „Davie hat einen Dachschaden >>