Niklas Stark hat es erwischt. Wegen Corona ist Herthas Verteidiger in häuslicher Isolation. Imago Images/Räppold/Koch

Auch das noch! Vor dem Härtespiel am Sonntag (19.30 Uhr) hat sich Kapitän Niklas Stark (26) mit Corona infiziert. Er ist in häuslicher Isolation und fällt für das Heimspiel aus.

Nach Mittelfeldspieler Suat Serdar (24) und Sportdirektor Arne Friedrich (42) ist Stark der dritte Corona-Fall in dieser Woche bei den Blau-Weißen. Mit dem Ausfall des Verteidigers muss Trainer Tayfun Korkut jetzt in der Abwehr wieder umplanen.

Kempf und Gechter neues Abwehrduo

Vor einer Woche fiel Neuzugang Marco Kempf beim 1:2 in Fürth wegen Corona-Isolation aus. Der Ex-Stuttgarter wird jetzt neben Youngster Linus Gechter (17) das Innenverteidiger-Duo bilden. Korkut: „Wir vertrauen den Spielern, die da sind. Wenn ich mir Linus’ Leistung anschaue, mache ich mir da überhaupt gar keine Sorgen.“

Gechter spielte in Fürth für Kempf und machte sogar den Ehrentreffer. Die anderen beiden Innenverteidiger Dedryck Boyata und Marton Dardai fallen schon länger wegen Verletzungen aus. Und wer trägt gegen Leipzig  die Kapitänsbinde? Höchstwahrscheinlich Routinier Peter Pekarik (35).

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC>>