Marc Kosicke verfügt über ein fantastisches Netzwerk. imago-images

So laut die Skeptiker die Wahl von Jens Lehmann kritisieren, so groß sind die Lobeshymnen auf Marc Kosicke (49). Investor Lars Windhorst könnte mit dem Berater-Guru ein echter Coup gelungen sein. Zündstoff bietet allerdings auch Kosicke.

Neben Jürgen Klopp zählen u.a. auch die Trainer David Wagner (Schalke), Florian Kohfeldt (Bremen) und Julian Nagelsmann (Leipzig) zu Kosickes Klienten. Auf RB trifft Hertha in dieser Saison noch (29. Spieltag/Ende Mai). Für Kosicke ab sofort Interessenskonflikte, die durchaus Ärger machen könnten.

Dass er nun auch in Blau-Weiß denkt, könnte sich für Hertha dennoch bezahlt machen. Der langjährige Adidas- und Nike-Manager verfügt über ein riesiges Netzwerk, gilt als Strippenzieher  hinter den Kulissen und könnte für höheres Ansehen sowie bessere Werbeverträge sorgen. Kosicke sagt: „Ich denke, ich werde so agieren wie bislang auch. Als Mediator will ich meinen Teil dazu beitragen, zwischen allen Beteiligten eine positive, konstruktive Arbeitskultur zu entwickeln.“

Kloppos Vertrauter spuckt keine großen Töne, verspricht nach dem Klinsmann-Chaos: „Es wird kein gegeneinander geben. Lars Windhorst hat sich gesagt, dass er Menschen um sich braucht, die mit Hertha arbeiten und nicht gegen Hertha.“