Arne Maier (r.) im Zweikampf mit dem Mainzer Jonathan Burkardt. Im Augsburger Trikot hat er sich einen Stammplatz erkämpft. Foto: Imago Images

Wenn ein Wiedersehen zur Casting-Show für den eigenen Verein wird. Arne Maier (22) wechselte im Sommer zum FC Augsburg – auf Leihbasis für eine Saison. Heute muss der U21-Europameister gegen seine Hertha spielen. Das wird eine ganz schwierige Kiste für ihn.

Als Neunjähriger kam er zu den Blau-Weißen und arbeitete sich in die Bundesliga hoch. Im Sommer wollte er dann eine neue Herausforderung. Erst mal bis nächsten Sommer, denn sein Herz schlägt noch blau-weiß.

Nur: Wenn der Mittelfeldspieler 25-mal beim FCA zum Einsatz kommt, könnte eine Kaufoption fällig werden. Bisher sieht es so aus, dass Maier die Anzahl an Spielen locker erreichen wird. Er machte nämlich schon zehn von möglichen zwölf Partien für die Fuggerstädter. Trotzdem ist eine Rückkehr zu Hertha nicht ausgeschlossen.

Manager Fredi Bobic: „Arne ist ein ganz ordentlicher Junge. Deswegen werden wir ihn auch weiter beobachten. Am Ende gibt es eine Option, ob die gezogen wird, werden wir sehen. Es ist schön, wenn du Spieler verleihst und die auch Spielpraxis kriegen.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC!>>