Jhon Cordoba (l.) und die Kollegen müssen am Freitagabend schon um 20 Uhr antreten. Foto: Imago

Das Spiel zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern am Freitagabend wird aufgrund der Klub-WM bereits um 20 Uhr angepfiffen. Beide Mannschaften sowie der übertragende Medienpartner DAZN haben sich darauf geeinigt, dass der ursprünglich geplante Anstoß um 20.30 Uhr um eine halbe Stunde nach vorne verlegt wird, teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) mit.

Der Grund: Die Münchner Triple-Sieger reisen nach dem Spiel noch in der Nacht nach Doha zur Klub-WM (bis 11. Februar), „um das Hygienekonzept der Fifa für den Wettbewerb inklusive erforderlicher PCR-Testungen bestmöglich umsetzen zu können", wie es laut DFL offiziell heißt.

Bei der Klub-WM greift das Team von Trainer Hansi Flick am 8. Februar (Montag) im Halbfinale ins Geschehen ein, das Finale und das Spiel um Platz drei finden drei Tage später am 11. Februar statt. Das Turnier war eigentlich für vergangenen Dezember geplant, aufgrund der Corona-Pandemie hatte es der Weltverband Fifa aber verschoben.