Arne Maier behält das Trikot des FC Augsburg an und kehrt nicht mehr zu Hertha BSC  zurück. dpa/Balk

Jetzt ist es amtlich! Herthas Eigengewächs Arne Maier (23) bleibt in Augsburg. Nach einem Jahr Leihe unterschrieb der Mittelfeldspieler beim FCA einen Vertrag bis 2025. Hertha kassiert eine vorher vereinbarte Ablösesumme von 5 Millionen Euro.

Maier ist total happy: „Mir wird hier sehr viel Vertrauen entgegengebracht. Daher bin ich sehr froh, dass ich das FCA-Trikot auch in den nächsten Jahren tragen darf.“ Für Hertha gibt es ein weinendes und ein lachendes Auge. Eigentlich war Maier (allerdings schon seit vier Jahren) als absoluter Zukunftsspieler eingeplant. Daraus wird nichts mehr.

Auch Stark, Klünter und Körber weg

Immerhin gibt es eine  Ablöse. Und die ist auch bitter nötig. Manager Fredi Bobic: „Wie im vergangenen Jahr müssen wir einen Transferüberschuss erwirtschaften.“ Bei den drei bisher feststehenden Abgängen Niklas Stark, Lukas Klünter und Ersatzkeeper Nils Körber gibt es keine Kohle. Bei ihnen laufen die Verträge zum 30. Juni aus. Bisher ist noch nicht bekannt, wo sie in der neuen Saison anheuern.

Doch der Kaderumbau hat damit jetzt erst angefangen. Noch ist völlig unklar, wie das Team 2022/23 aussieht. Es wird aber noch reihenweise Ab- und Zugänge geben. Bobic: „Unverkäuflich ist bei uns keiner.“

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>