Davie Selke (r.) traf beim 1:3 gegen West Bromwich Albion als einziger für Hertha.
Davie Selke (r.) traf beim 1:3 gegen West Bromwich Albion als einziger für Hertha. City-Press

Hertha BSC verlässt die Insel mit drei Pleiten im Gepäck. Beim dritten Test im englischen Trainingslager verloren die Blau-Weißen nach einem 0:1 gegen Derby und einem 1:3 gegen Nottingham auch gegen den Zweitligisten West Bromwich Albion mit 1:2 (1:0).

Der neue Kapitän Marvin Plattenhardt (am Freitag von Trainer Sandro Schwarz bestimmt) führte das Team auf dem Platz und alle waren total engagiert. Mehr Zweikämpfe, mehr Dynamik, mehr Offensivdrang. In der 13. Minute kombinierten sich die Herthaner wunderschön durch den Albion-Strafraum und Selke drückte den Ball zum 1:0 ein. Ja, er muss sich zeigen. Denn Franzosen-Stürmer Ludovic Ajorque (28) von Racing Straßburg könnte nächste Woche kommen.

Serdar verletzt vom Platz

Nicht so gut: Suat Serdar musste in der 49. Minute mit einer Hüftprellung vom Platz. Trainer Schwarz gab aber Entwarnung: „Auslöser war ein Schlag in der ersten Halbzeit. Ich gehe davon aus, dass es nichts Dramatisches ist.“ Ohne Serdar lief es danach nicht er so rund.

In der 62. Minute kam Neuzugang Chidera Ejuke von ZSKA Moskau zu seinem Hertha-Debüt. Doch der nigerianische Flügelflitzer konnte auch nicht verhindern, dass Albion immer stärker wurde und am Ende mit 2:1 durch Tore von John Swift (70.) und Daryl Dike (73.) gewann.

Schwarz nach dem Abpfiff: „60 Minuten fand ich sehr ordentlich. Da hatten wir die Kontrolle und hätten die eine oder andere Situation mehr zu einer Großchance werden lassen können. Hinten heraus hat man gemerkt, dass die Konzentration am letzten Tag des Trainingslagers weniger wurde. Die Gegentore haben wir zu einfach kassiert.“

So spielte Hertha: Christensen – Kenny, Kempf, Boyata, Plattenhardt – Sunjic (80. Wollschläger) – Boateng (62. Zeefuik), Serdar (49. Tousart) – Lukebakio, Selke (71. Jovetic), Maolida (62. Ejuke)