Zahlreiche Promis und Influencer machen es vor: Mit Hula Hoop rücken sie dem Hüftspeck zu Leibe. Foto: IMAGO / Cavan Images

Wer möchte nicht gern aussehen wie die Sexbombe Beyoncé? Durchtrainiert und mit tollen Kurven … Sie denken, dass hat die Grammy-Gewinnerin alles nur ihrem Fitnesscoach zu verdanken? Und den können Sie sich eh nicht leisten? Stimmt nicht. Denn was Beyoncé und viele anderen Stars können, können Sie schon lange. Also ran an den Speck – mit dem Trendsport Hula Hoop.

Es ist nicht teuer. Es ist nicht aufwendig. Es braucht kein ganzes Fitnessstudio. Die derzeit vielleicht trendigste Variante, überflüssige Corona-Funde zu verlieren, passt in jedes Wohnzimmer und zu jedem Geldbeutel.

Lesen Sie auch: Irrtümer im Check: DIESE 10 Ernährungs-Mythen sind Kokolores >>

Kelly Osbourne, die rund 40 Kilo abgenommen hat, verriet im Interview mit dem Magazin Self, dass sie auf das Training mit einem Hula-Hoop-Reifen schwört. „Ich benutze ihn jeden Tag. Das hat meinen Rücken und meine Arme stärker gemacht und an der Taille habe ich fünf Zentimeter verloren.“

esen Sie auch:  Mission Strandfigur: DIESE drei einfachen Übungen sind besser als Sit-ups >>

Hula-Hoop-Erfolg mit nur fünf Minuten täglich

Auch die ehemalige First Lady Michelle Obama sowie die Schauspielerin Liv Tyler trainieren mit den Reifen, die viele noch aus Kindertagen kennen. Letztere lässt dafür immer ihr aktuelles Lieblingslied laut laufen: „Und wenn der Song dann vorbei ist, bin ich komplett außer Atem.“

Das Vergleichsprotal vergleich.org gibt Tipps für Hula-Hoop-Anfänger. Foto:  vergleich.org

Und genau darin liegt der Mega-Vorteil: Schon ganz kurze Einheiten täglich versprechen große Erfolge. Mehr als drei bis fünf Minuten sollten es am Anfang gar nicht sein. Man kann sich später weiter steigern, kann das Gewicht des Reifens und die Zeit des Trainings erhöhen. Wer neu einsteigt, sollte es bei allem Ehrgeiz aber nicht gleich übertreiben. Denn: Das Training bringt auch blaue Flecke mit sich. Das Bindegewebe muss sich an die Belastung erst gewöhnen, erklärt das Vergleichsprotal vergleich.org

Lesen Sie auch: Neuer Sport-Trend: So hilft Faszien-Training bei Rückenschmerzen >>

Und wie groß ist der Abnehm-Erfolg mit dem Reifen-Sport wirklich? So viel vorweg: Die Wunderwaffe „Bauch weg nach einmal üben“ ist das „Hoolern“, wie es genannt wird, auch nicht. Was man sich in einem Jahr Corona-Wahn angefressen hat, wird kein Reifen in fünf Minuten verschwinden lassen. Wissenschaftler fanden aber heraus, das Menschen, die sechs Wochen täglich 13 Minuten mit einem 1,5 Kilogramm schweren Reifen trainieren, ihren Taillenumfang im Durchschnitt um drei Zentimeter verringerten. Das ganzheitliche Training stärkt die Muskeln in Bauch, Rücken, Po und Oberschenkeln, strafft so die Körpermitte und sorgt für eine bessere Haltung.

So wird’s gemacht: Mit diesen einfachen Übungen werden Sie zum Hula-Hoop-Profi. Foto: vergleich.org