Eine Frau streckt sich ihn ihrem Bett. Dehnübungen sind gut zum Wachwerden. Imago/Panthermedia

Wer kennt es nicht. Nach einem schönen Wochenende voller Freizeit-Aktivitäten, Unternehmungen mit Freunden, leckerem Essen, Sport und vielleicht auch einem verdienten Mittagsschläfchen, ruft am Montag wieder die Pflicht: Lohnarbeit, Uni, Schule... Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die Lust auf den Montagmorgen bei vielen von uns in Grenzen hält.

Doch Lustlosigkeit, so verständlich sie auch ist, macht das Aufstehen und das Durchstehen des Tages eher noch schwerer. Doch es gibt Tricks, mit denen Sie ihren Körper trotz allen Widerstands fit für den Montag machen. Unsere Top5!

Fit werden am Montag – Trick #1: Das richtige Frühstück

Für viele gehört am Morgen erstmal ein Kaffee zum Wachwerden dazu. Das ist auch völlig okay und durchaus hilfreich. Schließlich enthält der Kaffee Koffein und sorgt erstmal dafür, dass der Körper aufgemuntert wird. Doch es gibt auch andere Wege, sich und seinen Körper am Montag in Schwung zu bekommen: Dazu gehören roher Kakao, scharfe Gewürze wie Chili, Ingwer oder Curry und verschiedene Nüsse. Diese Lebensmittel gehören wegen ihrer Inhaltsstoffe nämlich zu den natürlichen Stimmungsaufhellern. Auch Zimt, Kurkuma, Pfeffer oder Kardamom können diese Wirkung entfalten. Viel Energie liefern zudem Lebensmittel wie Sprossen, Samen (Leinsamen, Chiasamen).

Empfehlenswert sind Frühstücke in die all diese Komponenten hineinkommen können wie Porridge oder gekochten Dinkel-Weizen mit Früchten.

Fit werden am Montag – Trick #2: Licht und Luft

Im Winter fällt Ihnen das Aufstehen noch schwerer? Das ist kein Wunder, schließlich geht die Sonne in der kalten Jahreszeit auch deutlich später auf. Tageslicht hilft nämlich beim Aufwachen. Und dabei zählt vor allem direktes Tageslicht. Also solches, das nicht aus der Lampe oder durchs Fenster kommt. Experten raten dazu für einen guten Start in den Tage am Vormittag, wenn es der Tagesablauf zulässt, eine halbe Stunde das Haus zu verlassen. Außerdem sorgt auch die frische Luft für einen klaren Kopf. Daher sollten Sie morgens auch erstmal ihr Zimmer lüften. 

Wenn Sie nicht rausgehen können, sollten Sie aber auf keinen Fall im dunklen Zimmer versuchen wach zu werden. Komplett verdunkelte Räume regen die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin im Körper an, das uns müde macht. Und das wollen wir ja gerade verhindern. 

Fit werden am Montag – Trick #3: Bewegung

Wenn wir schon keine Lust haben aufzustehen, haben wir erst recht keine Lust Sport zu machen. Andererseits ist es aber so: Wir müssen eh aufstehen – und mit Sport fällt uns der anschließende Tag einfach leichter. Schon ein fünfminütiges Training mit ein paar einfachen Übungen wie Situps, Kniebeugen oder einzelnen Yoga-Figuren kann helfen. Oder sie verbinden das Tageslicht-Sammeln mit dem Sport und gehen eine kleine Runde Roggen oder Radfahren. So kommt nicht nur der Kreislauf in Schwung, auch das Immunsystem wird gestärkt. 

Morgendlicher Sport hilft beim Wachwerden. Imago

Lesen Sie auch: „Noch etwas dösen...“? Morgenmuffel, die Schlummertaste und ihre Folgen >>

Übrigens nicht nur auspowernder Sport ist am Morgen hilfreich. Auch Dehnübungen sollten nicht zu kurz kommen, um den Körper in Schwung zu bringen. Hunde und Katzen machen das nicht anders.

Fit werden am Montag – Trick #4: Die Warm-Kalt-Dusche

Diese Methode funktioniert effektiv und kurzfristig! Duschen Sie sich einfach morgens kalt ab. Aber Vorsicht, wer Kaltduschen nicht gewohnt ist, sollte sich langsam herantasten, damit der Kreislauf nicht zusammenbricht. Anfänger können es mit Wechselduschen – also abwechselnd heißem und kaltem Wasser – probieren.

Wer nicht gleich seinen ganzen Körper abhärten will, kann sich auch einen eiskalten Waschlappen auf die Schläfen oder die Augen legen. Auch das macht wach und fördert die Durchblutung.

Fit werden am Montag – Trick #5: Die Belohnung

So hoch entwickelt der Mensch auch ist, so einfach funktioniert er auch. Wenn sie am Montag gut in die Woche starten wollen, dann sorgen Sie schon im Vorfeld dafür, dass der Montag klasse wird. Versuchen Sie ihre Aufgaben so zu legen, dass sie am Montag mit Aufgaben starten, die Ihnen Freude machen und idealerweise schnelle Erfolgserlebnisse bringen. So kann man bereits nach wenigen Stunden stolz auf etwas zurückschauen. Und vergessen Sie sich nicht, für kleine Erfolge zu belohnen. Dann kommen Sie auch gut, durch die stressige Arbeits-Woche.