Ein Gratis-Grill zum Vatertag? Zu schön, um wahr zu sein. Hinter der Aktion verbirgt sich eine miese Masche. imago

Das ist allerdings geschickt gemacht: Ausgerechnet zum Vatertag gibt es gerade 5000 Gasgrills zu gewinnen. Das jedenfalls verspricht eine Nachricht, die gerade auf Whatsapp umgeht. Absender der Feiertagsaktion soll angeblich die Baumarktkette Obi sein. Doch die hat damit überhaupt nichts zu tun, wie das Faktencheck-Portal Mimikama enthüllt.

Lesen Sie auch: Lecker-leichtes Sommergericht: Gefüllte Paprika mit Feta, Joghurt und Reis – hier das köstliche Rezept >>

Whatsapp-Gewinnspiel für Gratis-Gasgrill führt in die Abo-Falle

Die miese Masche verbreitet sich dadurch, dass sie von einem vorhandenen Whatsapp-Kontakt geteilt wird: So macht es den Eindruck, als hätte ein Freund das Gewinnspiel empfohlen. Die Nachricht enthält einen Link, der allerdings stutzig machen sollte: Angegeben ist eine russische Internet-Adresse: wp20.ru. Obi hatte bereits klargestellt, nichts mit dem angeblichen Gewinnspiel zu tun zu haben und gewarnt, Daten mit der angegebenen Internet-Adresse zu teilen.

Wie Mimikama zeigt, haben sich die Macher des Fake-Gewinnspiels allerdings viel Mühe gemacht, die Aktion wie ein tatsächliches Gewinnspiel aussehen zu lassen. Würde man da nicht plötzlich auf einer Seite landen, die statt des Gratis-Grills ein iPhone 13 für 1,50 Euro anpreist. Um das Verwirrspiel zu vervollständigen, gibt es dann einen 15-Euro-Willkommensgutschein zum Kauf von Produkten auf „Partner-Websites“. Wer an dieser Stelle noch nicht misstrauisch geworden ist, wird zum Entrichten einer Mitgliedschaftsgebühr von 44 Euro aufgefordert, die laut Mimikama alle 14 Tage (!) fällig wird.

Auf Whatsapp in die Abo-Falle getappt? Das ist jetzt zu tun!

Kündigen könne man allerdings auch, mit einer Frist von 30 Tagen, oder für 4,95 Euro sofort kündigen. Spätestens an dieser Stelle wäre wohl fast jeder ausgestiegen. Doch die Mimikama-Faktenchecker klickten sich weiter vor und wurden um ihre Kreditkartendaten gefragt. Wer das iPhone zum Schleuderpreis und den Gratis-Grill dazu abstauben will, hat tatsächlich einen Vertrag mit einer dubiosen Firma namens „AmiziTech membership loyality club“ mit Sitz auf Zypern abgeschlossen.

Statt Gasgrills und iPhone hat man nun einen megateuren Abo-Vertrag am Hals, den der Anbieter dann auch noch nach Belieben abändern kann. Mimikama rät: Die Seite schließen, den Vertrag nicht abschließen, stattdessen den Whatsapp-Kontakt warnen, von dem man den Link bekommen hatte. Wer in einem Anfall von Leichtsinn in die Falle getappt ist, wird übrigens dazu aufgefordert, den Link an 20 (!) Kontakte weiterzugeben oder in fünf Gruppen zu teilen. Ist es so weit gekommen, müssen wir selbstverständlich auch diese Kontakte warnen, nicht auch noch in die Falle zu tappen.