BFC-Trainer Christian Benbennek sieht bei seinem Spielern noch viel Luft nach oben.  Foto: Patrick Skrzipek

Neuer Versuch des BFC, seinen Dynamo endlich zum Laufen zu bekommen. Drei Niederlagen erhöhen den Schwierigkeitsgrad des Unterfangens enorm. Selbstvertrauen ist für Trainer Christian Benbennek der Schlüssel zum Durchbruch. Dann klappt’s auch mit dem Fußball.

Dass der Start schwierig werden wird, war dem Coach klar. „Man merkt uns die mit nur vier Wochen kurze Vorbereitung deutlich an. Aber wir holen auf“, sagt Benbennek und hofft, dass seine Dynamos am Sonntag beim BAK ab 13.30 Uhr den Bock umstoßen können.

Damit das klappt, wird unter der Woche im Training an zwei Schrauben gedreht. Zum einen geht es um das Defensivverhalten des gesamten Teams. „Es kann nicht sein, dass sein langer Ball reicht, um uns auszuhebeln“, sagte Benbennek nach dem 1:2 gegen Hertha II. Zweite Baustelle ist die mangelnde Chancenverwertung. „Da müssen wir kaltschnäuziger und cleverer werden“, fordert der Coach.