Bundestrainer Hansi Flick baut bei der WM auf Ausnahmetalent Jamal Musiala als kreativen Kopf. 
Bundestrainer Hansi Flick baut bei der WM auf Ausnahmetalent Jamal Musiala als kreativen Kopf.  dpa/Charisius

Die Spannung steigt: Wie startet Deutschland am Mittwoch (14 Uhr, ARD) beim ersten Gruppenspiel gegen Japan in die WM? Und wie stark ist der neue DFB-Hoffnungsträger Jamal Musiala (19)? Der Bayern-Teenie wird als Superstar der Zukunft gefeiert. Es ist seine erste Weltmeisterschaft, alle schauen auf ihn. Doch was macht Musiala? Er bleibt ziemlich lässig.

„Es ist wichtig, die Lockerheit mitzubringen, nicht zu viel Druck auf uns zu tun. Einfach ein bisschen Spaß haben, dann läuft das schon“, erklärt er. Gut möglich, dass Musiala gegen Japan gleich als Spielmacher aufläuft. Bundestrainer Hansi Flick deutet es an: „Jamal hat das gewisse Etwas.“

Jung, unbekümmert, so war auch Mario Götze, als er mit 22 Jahren Deutschland 2014 zum WM-Titel schoss. Da war Musiala gerade mal elf Jahre alt. Jetzt sind sie beide in der Nationalmannschaft. „Das Tor von Mario zu schauen, war eine gute Erfahrung“, erklärt Musiala.

Musiala bleibt locker und bescheiden

Gute Laune bei der Pressekonferenz. Jamal Musiala spricht locker über seine erste WM.
Gute Laune bei der Pressekonferenz. Jamal Musiala spricht locker über seine erste WM. dpa/Charisius

Musiala könnte in Katar Deutschlands neuer Zehner werden. Alle rechnen mit Musiala zentral. Doch da bleibt der Bayern-Profi ganz bescheiden: „Wir haben viel Qualität auf den offensiven Positionen. Ich kann mich überall positionieren. Am Ende ist es eine Tages-Trainerentscheidung, wo einer spielt. Ich glaube, es gibt viele Spieler, die Zehner spielen können.“

Er kann es auf alle Fälle, und Rekordnationalspieler Lothar Matthäus traut ihm sogar noch mehr zu, wenn er sagt: „Das ist Zauberei, das ist messi-like.“ Auf einer Stufe mit dem argentinischen Jahrhundertfußballer? Musiala findet solche Lobeshymnen nett, mehr aber auch nicht. „Ich glaube, Vergleiche mit Messi sind immer wie eine Ehre. Messi spielt aber schon sein ganzes Leben auf einem Toplevel. Ich glaube, egal welchen Spieler man mit Messi vergleicht, das ist schon ein bisschen schwer. Ich fokussiere mich auf mich selbst, was ich besser machen kann als Jamal.“

Flick machte Musiala schon als Chefcoach der Bayern zum Profi und sagt: „Jamal hat mittrainiert. Und wir haben direkt gesehen, das ist ein absolutes Talent. Und die Entwicklung, die Jamal seitdem gemacht hat, ist fantastisch.“ Jetzt ist Jamal Nationalspieler und Flick könnte ihn zum Superstar der WM machen.

Lesen Sie hier mehr über die WM 2022 >>