Niclas Füllkrug und Jamal Musiala (r.) haben einen vermeintlich leichten Weg ins WM-Finale. Vorausgesetzt Deutschland gewinnt gegen Costa Rica.
Niclas Füllkrug und Jamal Musiala (r.) haben einen vermeintlich leichten Weg ins WM-Finale. Vorausgesetzt Deutschland gewinnt gegen Costa Rica. IMAGO / Ulmer/Teamfoto

Nutzt Deutschland die Riesen-WM-Chance? Zieht die DFB-Elf mit seinem Sieg gegen Costa Rica (Donnerstag, 20 Uhr, ARD und MagentaTV) ins Achtelfinale ein, winkt der deutschen Nationalmannschaft ein verhältnismäßig leichter Weg ins WM-Finale. Der KURIER gibt einen Überblick.

Schon klar, erst mal muss gegen Costa Rica gewonnen werden. Eventuell braucht Deutschland sogar auch die Schützenhilfe Spaniens. Dennoch: Es lohnt sich ein Blick in die Zukunft, der die DFB-Elf motivieren sollte. 

Fest steht: Deutschland kann nur noch Gruppenzweiter werden. Im Falle des Erreichens des Achtelfinales treffen Manuel Neuer und Co. dann auf den Sieger der Gruppe F. Bis auf Kanada könnten das noch Belgien, Kroatien oder Marokko werden. Die Afrikaner haben durch das Duell mit Kanada dabei die besten Karten auf den Gruppensieg.

DFB-Gegner: Marokko im Viertelfinale, dann Portugal? 

„Wir sehen uns im Finale“: Nach dem 1:1 verabredeten DFB-Trainer Hansi Flick und Spanien-Coach Luis Enrique ein Wiedersehen im WM-Endspiel.
IMAGO / Ulmer/Teamfoto
„Wir sehen uns im Finale“: Nach dem 1:1 verabredeten DFB-Trainer Hansi Flick und Spanien-Coach Luis Enrique ein Wiedersehen im WM-Endspiel.

Sollte Deutschland weiterkommen, geht die Jagd nach dem fünften WM-Titel am kommenden Dienstag, den 6. Dezember also höchstwahrscheinlich gegen Marokko weiter. Dabei wartet auf die DFB-Elf kein Flutlichtspiel. Anstoß des Achtelfinales ist um 16 Uhr. Gespielt wird im Education-City-Stadion in Al-Rayyan, in dem Deutschland bisher noch nicht zu Gast war. 

Gewinnt Deutschland das Achtelfinale, geht es vier Tage später am Sonnabend, den 10. Dezember um 16 Uhr im Al-Thumama-Stadion in Doha weiter. Gegner wird der Sieger der Gruppe H oder der Zweite der Gruppe G. Die Gruppe H wird entweder Portugal oder Ghana gewinnen, in der Gruppe G kommen als Zweiter noch alle vier Teams (Brasilien, Schweiz, Serbien und Kamerun) in Betracht, wobei die Brasilianer sich wohl den Gruppensieg schnappen und damit frühestens im Finale auf die DFB-Elf treffen könnten.  

Im WM-Halbfinale könnte England warten

Erneut vier Tage später, am Mittwoch, den 14. Dezember steigt das mögliche „deutsche Halbfinale“. Dabei würde Flicks Team nach zwei Nachmittagsspielen endlich wieder in den Genuss eines Abendspiels unter Flutlicht kommen. Dieses WM-Halbfinale wird im Al-Bayt-Stadion in Al-Khor gespielt, wo Deutschland bereits gegen Spanien und Costa Rica spielte. 

Im Halbfinale würden entweder Senegal (Zweiter Gruppe A), England (Sieger Gruppe B), Polen (Zweiter Gruppe C) oder Frankreich (Sieger Gruppe D) warten.

Bedeutet: Auf Frankreich oder Argentinien kann Deutschland frühestens im Halbfinale treffen, auf Brasilien, die Niederlande und Spanien sogar erst im Finale. Vorausgesetzt, man gewinnt gegen Costa Rica ...

Lesen Sie hier mehr über die WM in Katar >>