Ousmane Coulibaly aus Mali erlitt beim Liga-Spiel in Katar einen Herzinfarkt. Foto: Imago Images/MB Media

Wieder ein Profifußballer, der während des Spiels mit einem Herzinfarkt zusammen bricht. Diesmal hat es Malis Nationalspieler Ousmane Coulibaly (32) erwischt. Alles erinnert an das EM-Drama vom Sommer, als der Däne Christian Eriksen auf dem Rasen um sein Leben kämpfte.

Coulibaly ins Krankenhaus

Coulibaly war in Katar mit seinem Klub Al-Wakrah gegen Al-Rayyan angetreten. Kurz vor der Halbzeitpause sackte er auf dem Feld zusammen. Notärzte kamen sofort hereingeeilt, um Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten. Danach raste ein Krankenwagen auf den Platz. Coulibaly wurde schnell ins Krankenhaus gefahren und dort sofort weiter behandelt.

Das schnelle Eingreifen der Ärzte hat ihm das Leben gerettet. Coulibaly befinde sich in medizinischer Versorgung, teilte die Liga am Abend in einem Statement mit und wünschte dem Verteidiger eine schnelle Genesung. 

Barca-Star Agüero beendete Karriere

Zuletzt musste der Argentinier Sergio „Kun“ Agüero vom FC Barcelona wegen Herzproblemen mit nur 33 Jahren seine Karriere als Profifußballer beenden. 

Coulibaly spielte viele Jahre für die Auswahl Malis, wurde allerdings nicht für den Afrika-Cup nominiert. Auf Vereinsebene war er vor allem in Frankreich und Griechenland aktiv.

Lesen Sie hier mehr Sport >>